Kolo könnte noch wechseln - Interesse an Necip Uysal?
Eberl: »Muss sich für alle Seiten lohnen«
24.08.2017 16:27 Uhr
Bleibt oder geht Kolo? Noch liegt nichts Konkretes auf dem Tisch. Foto: Dirk Päffgen.
Geschrieben von Andreas Plum
24.08.2017 16:27 Uhr

Noch ist Timothée Kolodziejczak bei Borussia Mönchengladbach. Ein Wechsel ist dennoch nicht gänzlich ausgeschlossen, wie Max Eberl vor dem Spiel beim FC Augsburg nochmals hervorhob. Unterdessen wird Necip Uysal mit den Borussen in Verbindung gebracht.

Nicht auszuschließen, dass Timothée Kolodziejczak am kommenden Wochenende erstmals in dieser Saison in das Aufgebot der Borussen zurückkehrt. Der Franzose macht seiner überstandenen Muskelfaserriss im Oberschenkel Fortschritte, wie Dieter Hecking im Vorfeld der Partie in Augsburg zu berichten wusste.

»Kolo ist seit einigen Tagen wieder im Teamtraining, allerdings hat am Montag sein Körper eine Reaktion auf die intensive Belastung gezeigt. Heute soll er noch einmal individuell trainieren«, so Hecking am Donnerstag. »Gerade in der Defensive haben wir derzeit einige Ausfälle, deshalb lasse ich es offen, ob Kolo schon am Samstag wieder ins Aufgebot zurückkehrt«.

Offen für einen Wechsel

Ob der Franzose dann zum ersten und letzten Mal in dieser Spielzeit zum Bundesliga-Kader der Borussen gehörte, steht noch nicht fest. Wie 'FußballTransfers.com' jüngst berichtete, soll der OGC Nizza mit Lucien Favre Interesse am Franzosen haben. Jedenfalls gibt es – so der aktuelle Stand – keine konkreten Anfragen für Kolo. Bis jetzt zu 100 Prozent. Und bis jetzt gibt es auch nichts anderes, so Max Eberl am Donnerstag auf die Frage, wie groß denn die Chance sei, dass Kolo auch nach Schließung des Transferfensters am 01. September noch Borusse ist.

Was allerdings nicht ausschließt, dass der Abwehrmann sich in der kommenden Woche doch noch verändert. Kommt ein Angebot auf den Tisch, wird man sich bei den Borussen damit auseinandersetzen. Und das unter bestimmten Voraussetzungen, wie Eberl auf der Pressekonferenz vor dem Spiel beim FC Augsburg erklärte.

»Wenn es etwas gibt, das für alle interessant ist, dann sind wir gesprächsbereit. Aber es muss passen. Wir haben mit Tobias Strobl einen Langzeitverletzten, der auch für die Defensive eingeplant war. Also wir müssen schon genau schauen was wir tun, wenn wir es tun. Und dann muss es sich für alle Seiten lohnen«, so der Sportdirektor und fügte an: »Der Junge muss für sich einen guten Schritt machen. Aber vor allem wir müssen einen Schritt machen, der uns in die Lage bringt, es zu erklären, warum wir das tun«.

Necip Uysal auf dem Zettel?

Womöglich hat Max Eberl bereits eine Alternative im Sinn, sollte Kolo die Borussen noch in diesem Sommer verlassen. So sollen die Borussen laut mehreren türkischen Medien Interesse an einer Verpflichtung von Necip Uysal zeigen. Der 26-Jährige steht aktuell in Diensten von Beşiktaş Istanbul und hat bei den Schwarz-Weißen noch einen Vertrag bis Sommer 2021 mit der Option auf ein weiteres Jahr. Der Marktwert des in der Defensive flexible einsetzbaren Türken wird aktuell auf 3,25 Millionen Euro taxiert.

Wie beispielsweise Fotomac.tr’ berichtet, soll Beşiktaş-Trainer Şenol Güneş, der Uysal sehr schätzt, bereits über das Interesse der Borussen berichtet haben. Wie die türkischen Meiden weiter berichten, soll der Rechtsfuß bei den Borussen schon seit geraumer Zeit im Fokus stehen. Ob dem tatsächlich so ist und wie „heiß“ das Gerücht überhaupt ist, kann an der Stelle lediglich spekuliert werden.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Uwe Dietz GmbH - Ihre professionelle Kfz-Werkstatt in Mönchengladbach!

Bei uns haben Sie für sämtliche Belange rund um Ihr Fahrzeug stets einen direkten Ansprechpartner!

ibb Property Consulting

Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich

Kfz-Sachverständigenbüro Sebastian Dietz

Unfallschadengutachten, Unfallrekonstruktion & Wertgutachten

Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.