Kempf ablösefrei zu haben
Interesse an Marc-Oliver Kempf?
Max Eberl steckt jetzt schon mitten in der Kaderplanung zur neuen Saison. Foto: Heiko van der Velden
  Gerücht
24.01.2018 09:37 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Wie die SportBild berichtet, soll Borussia Mönchengladbach die Fühler nach Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg ausgestreckt haben. Der Vertrag des 22-jährigen läuft zum Saisonende aus. Diesen wird er nicht verlängern und damit wäre der Verteidiger ablösefrei zu haben.

Somit würde er perfekt in das Anforderungsprofil von Sportdirektor Max Eberl passen: Jung, talentiert und entwicklungsfähig. Zwar bemüht sich Eberl aktuell noch um eine Rückkehr von Reece Oxford, der 19-jährige ist aber wohl nur für die Rückrunde ein Thema, da West Ham für eine Verpflichtung über den Sommer hinaus eine deutlich zu hohe Ablösesumme ausruft.

Das finanzielle Risiko wäre bei Marc-Oliver Kempf überschaubar, da er zum Nulltarif an den Niederrhein wechseln könnte. Im Breisgau hat er es in dieser Saison erst auf fünf Bundesligaspiele gebracht. Zwei Muskelverletzungen, zuletzt fiel er lange mit einem Muskelfaserriss aus, machten ihm dabei einen Strich durch die Rechnung.

Seine Jugendzeit verbrachte er bei Eintracht Frankfurt, ehe er zum SC Freiburg wechselte. Da wäre ein Verein wie Borussia der nächste logische Schritt. Aber auch der FC Schalke 04, die TSG Hoffenheim und der VfB Stuttgart seien an einer Verpflichtung interessiert. Im vergangenen Sommer konnte Kempf, der zuvor schon U-19 Europameister wurde, den Titelgewinn mit der deutschen U-21 unter Stefan Kuntz feiern.

Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  19.02.2018 10:29 Uhr

Wieder verloren. Wieder kein Tor geschossen. Und das zum vierten Mal hintereinander. Die Fakten sind hart, denn sie besagen ebenfalls, dass Borussia viermal so viele Torschussversuche wie Borussia Dortmund zustande brachte.

Veröffentlicht:  18.02.2018 20:17 Uhr

Mit 0:1 unterlag Borussia Mönchengladbach am Sonntagabend im Borussen-Duell gegen Borussia Dortmund und wartet seit nunmehr vier Spielen auf einen Punkt- bzw. Torerfolg. Marco Reus sorgte vor noch der Pause mit seinem Treffer für den Sieg des BVB.

Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Fahrschule Road-Runner
Führerschein machen: so einfach, so schnell, so gut.
ibb Property Consulting
Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich
Reno Vatio GmbH
Der erste Schritt zur richtigen Versorgung
ADAM seit 1914
ADAM gibt Ihrem Projekt ein Gesicht!
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.