Gespräche zur Vertragsverlängerung laufen
Wendt will weiter Dauerbrenner sein und alles reinhauen
09.08.2017 11:13 Uhr
Fokussiert und voller Tatendrang - Oscar Wendt ist heiß auf die neue Saison. Foto: Dirk Päffgen.
Geschrieben von Andreas Plum & Alexander Plum
09.08.2017 11:13 Uhr

Bei Borussia Mönchengladbach geht Oscar Wendt nun in seine siebte Spielzeit. Und auch in der Jubiläumssaison für die Borussen in der Bundesliga dürfte der Schwede auf der linken Abwehrseite mehr oder weniger gesetzt sein. Unterdessen sind die Gespräche über die weitere Zukunft des ehemaligen Nationalspielers im Gange.

Agentur Sven Breuer, Petersstr. 23, 41747 Viersen
Jetzt Anfragen und zusätzlich 10% Nachlass für Fohlen-Hautnah Leser sichern!
Für Fohlen mit mehr PS!
Einfach, unkompliziert und vollkommen kostenlos jetzt hier anfragen und vergleichen! Bis zum 30. November!
KFZ-Versicherung? Ein persönliches Thema. Unser Partner Sven Breuer lebt diese Persönlichkeit. Lasse dir dein persönliches Angebot unterbreiten. Vielleicht überzeugt der Preis oder du lernst Leistungen kennen die du vorher nicht kanntest. Im Schadenfall übernimmt Sven Breuer die gesamte Abwicklung. Garantiert! Wir haben ihn getestet und sind überzeugt.

Einfach, unkompliziert und vollkommen kostenlos jetzt hier per WhatsApp anfragen und vergleichen!

Oscar Wendt ist kein Lautsprecher, sondern ein ruhiger und besonnener Mensch und Fußball-Profi zugleich. So kommt es nicht von ungefähr, dass der Schwede einer der Borussen ist, die in der Mannschaft von Trainer Dieter Hecking das Amt des Vize-Kapitäns bekleiden. Oscar Wendt gehört zu den tragenden Säulen der Fohlenelf und geht voran.

30 Bundesligaspiele, 28 davon von Beginn an und nahezu komplett über die volle Distanz, hat der Schwede in der abgelaufenen Spielzeit absolviert. Insgesamt stand der Abwehrmann in 42 der 51 Pflichtspiele in der Startelf. Eine starke Bilanz, die von den Feldspielern nicht viele nachweisen können. Der ehemalige Nationalspieler gehört zwar bei den Borussen zum ‚alten Eisen’, doch ist die berühmte Redewendung ‚Alter Schwede’ durchaus positiv anwendbar.

»Werde auch jetzt wieder alles reinhauen«

Wendt ist nach wie vor fit und ist heiß auf die neue Saison. Dass er da auch weiterhin zu den ‚Dauerbrenner’ gehören wird, ist nicht allzu weit hergeholt. In der gerade abgelaufenen Vorbereitung war er in den Testspielen stets erste Wahl, hat die Nase vor Fabian Johnson vorn und dürfte so auf der linken Abwehrseite gesetzt sein. »Ich bin immer voller Selbstvertrauen und sehe gute Chancen, dass ich wieder regelmäßig spielen werde. Das will ich natürlich auch«, sagt Wendt. »Ich habe eine gute letzte Saison hinter mir und werde auch jetzt wieder alles reinhauen, um der Mannschaft zu helfen«.

Helfen, eine gute Saison zu spielen, sollen auch die neuen Spieler. Die Integration der Neuzugänge ist, wie man von den Borussen gewohnt ist, reibungslos verlaufen. »Die neuen Spieler sind alle gut angekommen. Ich glaube, jeder fühlt sich wohl in der Mannschaft«, berichtet der Vize-Kapitän. »Damit das schnell ging, haben die Spieler, die schon länger im Verein sind, bei der Eingewöhnung geholfen. Der Eindruck ist sehr gut. Wir haben auch viele junge Spieler mit großem Potenzial«.

»Die Vorfreude groß«

Apropos Potenzial. Genau das gilt es als Mannschaft nach der unter dem Strich ordentlichen Vorbereitung ab Freitag auf den Platz zu bringen. Oscar Wendt sieht die Borussen dazu gerüstet. »Ich finde, wir haben in der Vorbereitung sehr gut gearbeitet. Wir haben hart und konzentriert trainiert, haben auch taktische Dinge einstudiert und haben vor allem die physische Basis gelegt«, zeigt sich der 31-Jährige zuversichtlich. »Die Vorfreude auf Freitag ist natürlich enorm groß«.

Ebenso wie auf den Bundesligaauftakt gegen Köln. Doch zunächst liegt der Fokus auf die erste Pokalaufgabe bei Rot-Weiss Essen am kommenden Freitag. Denn die wird knifflig genug. »Zunächst einmal konzentrieren wir uns auf das Pokalspiel in Essen. Wir wollen natürlich unbedingt eine Runde weiterkommen. Das ist das Wichtigste«, gibt Wendt die Marschrichtung vor. »Und dann beschäftigen wir uns mit Köln. Auch da ist die Vorfreude groß. Das erste Spiel zuhause und dann noch ein Derby – es könnte nicht besser sein«.

Und dann darf man sich auf eine tolle Stimmung freuen und muss hoffentlich nicht solche schlimmen Szene erleben, wie man sie am vergangenen Wochenende im Kopenhagener-.Derby zwischen Bröndby IF und dem FC Kopenhagen, dem Ex-Klub von Wendt, erlebt hat. »Was am Wochenende in Kopenhagen passiert ist, hat nichts mit Fußball zu tun und gehört da nicht hin«, sagt Wendt und unterstreicht: »Wenn so etwas passiert, muss es für die Verursacher eine harte Strafe geben«.

Unterdessen wäre ein Derbysieg zu Beginn natürlich gleich ein super Start in die neue Spielzeit, in der die Borussen wieder angreifen wollen. »Wir wollen natürlich wieder oben dabei sein. Es ist glaube ich kein Geheimnis, dass wir wieder international spielen wollen«, unterstreicht Wendt.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
SparkassenPark

Dein Eventplace für Sport, Konzerte und Veranstaltungen mitten im Herzen von Mönchengladbach.

Friedrich Transporte GmbH

Kurierdienst - Wenn es schnell gehen muss. Eiltransporte und mehr.

Kanaan Mobile & Trucks

Ankauf, Verkauf, Aufbereitung Werkstatt und vieles mehr!

Die Küche Einrichtungs GmbH

Innovatives Design, maßgeschneiderte Lösungen, unübertroffene Qualität

Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.