Neuzugang versprüht Vorfreude auf sein erstes Derby
Grifo erwartet »emotionale und wuchtige Stimmung«
18.08.2017 15:36 Uhr
Freut sich auf sein erstes rheinisches Derby - Vincenzo Grifo. Foto: Dirk Päffgen.
Geschrieben von Hannah Gobrecht
18.08.2017 15:36 Uhr

Vincenzo Grifo ist der Transfer bei Borussia Mönchengladbach, von dem man sich am meisten erhofft. Schuld daran ist keine exorbitant hohe Ablösesumme, die vom Niederrhein in den Breisgau geflossen ist. Es sind seine stabilen und stetig steigenden Leistungen in den vergangenen Jahren, die der Offensivakteur immer wieder untermauern konnte.

Agentur Sven Breuer, Petersstr. 23, 41747 Viersen
Jetzt Anfragen und zusätzlich 10% Nachlass für Fohlen-Hautnah Leser sichern!
Für Fohlen mit mehr PS!
Einfach, unkompliziert und vollkommen kostenlos jetzt hier anfragen und vergleichen! Bis zum 30. November!
KFZ-Versicherung? Ein persönliches Thema. Unser Partner Sven Breuer lebt diese Persönlichkeit. Lasse dir dein persönliches Angebot unterbreiten. Vielleicht überzeugt der Preis oder du lernst Leistungen kennen die du vorher nicht kanntest. Im Schadenfall übernimmt Sven Breuer die gesamte Abwicklung. Garantiert! Wir haben ihn getestet und sind überzeugt.

Einfach, unkompliziert und vollkommen kostenlos jetzt hier per WhatsApp anfragen und vergleichen!

Kein Wunder also, dass Max Eberl sehr daran gelegen war, den Transfer am Ende der abgelaufenen Saison schnellstmöglich zu vollenden, um der Konkurrenz mal wieder einen Schritt voraus zu sein.

Etwas mehr als sechs Wochen sind seit dem Trainingsauftakt vergangen. Inzwischen hat Grifo die Vorbereitung mit seinen neuen Teamkollegen abgeschlossen und mit ihnen viel Zeit auf dem Rasen und in der Kabine verbracht. »Es macht auf alle Fälle tierisch Spaß, jeden Tag mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Alle Jungs sind super. Ich bin sehr, sehr glücklich hier zu sein«, schildert ‚Vince’, wie der Italiener genannt werden möchte, seine ersten Eindrücke. Dass er große Schwierigkeiten haben würde, sich schnell zurechtzufinden, war ohnehin nicht zu erwarten. Grifo ist es gewohnt, sich an ein neues Umfeld mit anderen Strukturen und einem neuen Trainer zu gewöhnen. Hoffenheim, Dresden, Frankfurt und Freiburg waren seit 2013 die Stationen, bei denen er unter Vertrag stand.

Große Entwicklungsschritte

Nach anfänglichen Schwierigkeiten in Hoffenheim und der Leihe nach Dresden, durchlebte er eine rasante Entwicklung. An 66 Toren in 119 Spielen war er in der 1. und 2. Bundesliga beteiligt. Jetzt ist er in Mönchengladbach angekommen, seiner neuen Heimat, die er schon ein bisschen erkunden konnte: »Ich habe mich sehr gut eingelebt und war auch schon das ein oder andere Mal in der Stadt, um was essen zu gehen«, verrät der 24-Jährige.

Der größte Unterschied zwischen Freiburg und Mönchengladbach? »Das Wetter«, antwortet er wie aus der Pistole geschossen und lacht, um dann noch hinzuzufügen: »Jeder Verein hat etwas anderes vor und mal sehen, was in den nächsten Wochen und Monaten auf mich und auf uns zukommt. Wir wollen eine gute Saison spielen, das ist das Wichtigste«, weiß Grifo.

»Sehr emotionale und wuchtige Stimmung«

Mit dem Erreichen der nächsten Runde im DFB-Pokal ist der erste Schritt gemacht, am Sonntag geht es mit dem Derby gegen Köln gleich voll zur Sache. Beide Mannschaften werden ebenso wie die Fanlager hochmotiviert sein, das weiß auch Grifo: »Ich freue mich sehr, weil ich natürlich schon gehört habe, dass es eine sehr emotionale, eine sehr wuchtige Stimmung ist. Gladbach gegen Köln ist ein Highlight, das hat man schon immer verfolgt. Jetzt steht man selbst auf dem Platz und freut sich einfach drauf«.

Hoffnung auf Derbysieg

Gegen Rot-Weiß Essen hat es für den 24-Jährigen nicht für einen Einsatz gereicht, das soll sich am Wochenende natürlich ändern. Große Kampfansagen braucht es dafür nicht, Vincenzo Grifo möchte lieber Tag für Tag mit Leistung überzeugen: »Dafür gebe ich im Training mein Bestes und dann entscheidet der Trainer. Bis Sonntag ist es noch ein langer Weg. Wir hoffen einfach, dass wir das Spiel gewinnen, egal wer spielt«.

Grifo ist eine Frohnatur, das merkt man, sobald man mit ihm spricht. Niemand, der jetzt den Kopf in den Sand steckt, sondern jemand, der nach vorne blickt und ganz genau weiß, dass seine Qualitäten auf dem Platz gebraucht werden. Er kann der Mannschaft jederzeit helfen, ist bereit und heiß auf sein erstes Derby: »Wir wollen ein gutes Spiel abliefern, gerade auch zu Hause. Dann geht das glaube ich in die richtige Richtung«, sagt er noch zum Abschluss. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Kfz-Sachverständigenbüro Sebastian Dietz

Unfallschadengutachten, Unfallrekonstruktion & Wertgutachten

SparkassenPark

Dein Eventplace für Sport, Konzerte und Veranstaltungen mitten im Herzen von Mönchengladbach.

PULQ - Das erste Bier mit Mezcal weltweit!

Alkoholgehalt: 10,5 % Vol.- Aroma: Malzig, Leichter Rauch, klare Agave

Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.