Personelle Probleme bereiten Hecking weiterhin Sorgen
Die vielen Fragezeichen und das Risiko
Oscar Wendt stieg in dieser Woche wieder ins Training ein. Foto: Dirk Päffgen
  Informiert
16.03.2018 14:18 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Morgen Nachmittag empfängt Borussia Mönchengladbach die TSG Hoffenheim. Doch bevor man sich mit der sportlichen Situation der beiden Teams auseinandersetzt, bleibt es ein großes Rätsel, wer bei Borussia überhaupt zur Verfügung steht.

Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

 Denn zunächst gilt es zu klären, wer denn in der morgigen Partie überhaupt auf dem Feld stehen kann. Auch 24 Stunden vor dem Spiel ist noch nicht klar, auf welches Personal Dieter Hecking zurückgreifen kann. Es droht eine Hin- und Herschieberei, vor allem in der Defensive. László Bénes, Oscar Wendt, Tobias Strobl, Fabian Johnson und Raffael sind zwar alle wieder in den letzten sieben Tagen nach und nach ins Training eingestiegen, haben aber selbstredend noch gehörigen Trainingsrückstand.

»Sie sind längst nicht bei 100 Prozent«

 Am wahrscheinlichsten ist, dass Wendt, Raffael und gegebenenfalls Johnson zum Kader gehören werden, eben weil die Situation so angespannt ist. »Die fünf sind erstmal alle wieder im Training. Das ist erstmal ein guter Ansatz«, stellte Hecking fest, um dann deutlich zu werden: »Ich finde es gut, dass sie sagen, dass sie bereit sind, wenn der Trainer das wünscht. Das zeigt, dass sie unbedingt helfen wollen. Aber sie sind längst nicht bei 100 Prozent. Jetzt gilt es für mich abzuwägen, wer kann uns wirklich helfen, wie können wir es hinbekommen. Das wird die spannende Aufgabe. Das heißt nicht, dass ein Raffael oder ein Oscar Wendt nicht doch im Kader sind, aber ich muss abwägen, wie lange ich es ihnen zutrauen kann.«

Entscheidungen nach dem Abschlusstraining

Dafür wird Hecking während und nach des Abschlusstrainings nochmal einige Gespräche führen, um die Spieler erneut nach ihrer eigenen Einschätzung zu fragen. »Es kann auch sein, dass alle nicht dabei sind. Ich werde mit jedem Einzelnen reden, ob sie sich das wirklich zutrauen. Heute Abend weiß ich, wer mir zur Verfügung steht.« Gerade die teilweise schweren Verletzungen, die sich seine Akteure in Leverkusen zugezogen haben, sind der Anlass, warum Hecking überhaupt darüber nachdenkt, seine gerade erst wieder ins Training eingestiegenen Spieler vor der Länderspielpause in die Mannschaft zu berufen. »Wenn wir die vier Verletzungen aus Leverkusen nicht mitgebracht hätten, würde morgen von denen keiner im Kader stehen. Weil ich dann sage, dass ich ihnen die Länderspielpause geben. Danach sind es vielleicht wieder für mich Alternativen - auch für die Startelf.«

Restrisiko bleibt

Dabei gilt es eine gute Mischung zu finden aus topfitten Spielern und den Rückkehrern, bei denen das Risiko abschätzbar ist. »Wenn ich sagen würde, Raffael spielt morgen von Anfang an, ist das Risiko einer Folgeverletzung enorm, weil ich nicht weiß, wie lange er spielen kann oder ob die Wade nach 20 Minuten wieder zugeht«, erklärt Hecking die Problematik. Christoph Kramer (Verletzung des Hoffa-Fettkörpers im Knie) konnte in dieser Woche noch keine Trainingseinheit absolvieren und wird wohl pausieren müssen. So sind es also vor allem drei Fragezeichen, die es zu klären gilt: Oscar Wendt, Fabian Johnson und Raffael. Für den Fall der Fall, dass es doch nicht reicht, würde Nico Elvedi wohl den Part auf der linken Abwehrseite erfüllen, der aber eigentlich Jannik Vestergaard in der Mitte vertreten könnte. Auf rechts könnte Tony Jantschke spielen, der aber ebenso für Christoph Kramer auf der Sechserposition einspringen könnte. Mandela Egbo und Florian Mayer aus der U23 stehen für den Fall der Fälle bereit und könnten auf links oder in der Innenverteidigung spielen. Diese Entscheidungen werden Dieter Hecking und sein Trainerteam nach dem Abschlusstraining am Freitagnachmittag treffen. »Wir müssen dieses eine Spiel mit diesen personellen Problemen lösen. Und wir werden sie lösen mit dem guten Gewissen, dass wir eine Mannschaft auf dem Platz haben, die Hoffenheim schlagen kann.«

Weit entfernt von einem Einsatz sind hingegen Vincenzo Grifo (Kreuzbahnddehnung), Mamadou Doucouré (Muskelteilriss), Reece Oxford (Muskelfaserriss), Denis Zakaria (Muskelfaserriss) und Jannik Vestergaard (Mittelfußbruch).

Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion ist da! Mit einigen Überraschungen für coole Tage und etlichen Klassikern in neuen Farben. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren

Veröffentlicht:  20.04.2018 22:18 Uhr

Mit 3:0 gewann Borussia Mönchengladbach am Freitagabend gegen den VfL Wolfsburg. Besonders in der ersten Halbzeit spielten sich die Fohlen in einen wahren Rausch, lagen durch die Tore von Lars Stindl, Raffael und Christoph Kramer bereits komfortabel in Front und stellten die Weichen für einen am Ende hochverdienten und ungefährdeten Sieg.

Veröffentlicht:  20.04.2018 10:01 Uhr

Bei bestem Fußballwetter wird Borussia Mönchengladbach den VfL Wolfsburg empfangen. Lars Stindl ist nach seiner Sperre wieder mit an Bord. Am Donnerstag hat Dieter Hecking betont, dass er sich trotz der schlechten Phase »sauwohl« in Gladbach fühlt.

Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
ADAM seit 1914
ADAM gibt Ihrem Projekt ein Gesicht!
Erikmen Schuh & Schlüsseldienst
Ihr Schuh- und Schlüsseldienst aus Mönchengladbach
Effenberger Maler & Lackiererbetrieb
Wir sind Ihr Ansprechpartner rund um alle Maler- und Lackierarbeiten in und um Mönchengladbach. Ob im Innen- und Außenbereich, wir erledigen alles von der kompetenten Beratung bis hin zur…
MindWork UG Homeservices
Ihrer ersten Adresse für revolutionäre Ideen im Bereich Immobilien-Verwaltung.
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.