Im Gespräch mit Christofer Heimeroth
Heimeroth: Im Alltag des Teammanagers angekommen
Unsere Redaktion beim Gespräch mit Teammanager Christofer Heimeroth. Foto: Dirk Päffgen
  Interview
23.03.2018 15:01 Uhr
 | 
Verfasst von Andreas Plum & Hannah Gobrecht

Im großen Exklusiv-Interview mit unserer Redaktion erklärt Teammanager Christofer Heimeroth, dass er mittlerweile im Büro-Alltag angekommen ist. Er schildert, was mit dem neuen Job alles auf ihn zugekommen ist, welche Aufgaben er an einem Spieltag hat und wann sein Arbeitstag in der Regel endet. Außerdem haben wir nachgehakt, worüber er sich als Teammanager ärgert und ob ein Trainingslager im entfernten Ausland für Borussia ein Thema sei.

Fohlen-Hautnah: Christofer, am 1. Januar 2018 hast Du Deine neue Aufgabe als Teammanager offiziell angetreten und somit die Rolle von Steffen Korell übernommen. Zuletzt hat man Dich aber nochmal auf dem Trainingsplatz gesehen, als Yann Sommer verletzt war. Ist es mittlerweile so, dass Du richtig im „Schreibtisch-Alltag“ angekommen bist?

Christofer Heimeroth: Grundsätzlich ist es angedacht, dass ich ab Januar mehr im Team-Management und weniger auf dem Platz arbeite. Als Yann verletzt war, kam die Situation, dass ich öfters auf dem Platz stand. Aber jetzt mache ich nur noch wenige Einheiten mit. Maximal zweimal in der Woche stehe ich auf dem Platz. Ansonsten befinde ich mich grundsätzlich eher im Büro.

Fohlen-Hautnah: Dennoch macht es Dir sicherlich weiterhin Spaß, mit den Jungs auf dem Platz zu stehen?

Christofer Heimeroth: Natürlich. Mit den Jungs zu trainieren, ist eigentlich das Schönste, was es gibt. Das macht Spaß und bereitet Freude. Und wenn ich dabei sein kann, mache ich das gerne. Von daher ist es schön, wenn ich neben meiner Bürotätigkeit auch nochmal mit raus auf den Platz kann.

Fohlen-Hautnah: Zuvor bist Du ja bereits im letzten Sommer zum Trainingslager am Tegernsee buchstäblich ins kalte Wasser geworden worden und hattest in zwei Rollen einen intensiven Job.

Christofer Heimeroth: Es ist mit Sicherheit intensiv, wenn du auf der einen Seite deine Aufgaben als Teammanager hast und auf der anderen Seite als Torhüter alle Trainingseinheiten mitmachst. Das ist schon zeitaufwendig, denn schlussendlich sind es zwei Fulltime-Jobs. Zudem war die Situation nicht ganz einfach, weil ich keine Einarbeitungszeit hatte. Grundsätzlich war das aber gut, weil ich so schnell viel lernen musste und gelernt habe. Von daher war es eine Situation, die mich im Nachhinein weitergebracht hat.

Fohlen-Hautnah: Und die Jungs waren mit Deiner Arbeit neben dem Platz auch zufrieden?

Christofer Heimeroth: Ich habe nichts Negatives gehört (lacht). Dementsprechend gehe ich mal davon aus.

Fohlen-Hautnah: Gab es denn vielleicht schon mal einen „Bestechungsversuch“ von Deinem Kumpel Tony Jantschke?

Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion ist da! Mit einigen Überraschungen für coole Tage und etlichen Klassikern in neuen Farben. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren

Veröffentlicht:  20.04.2018 22:18 Uhr

Mit 3:0 gewann Borussia Mönchengladbach am Freitagabend gegen den VfL Wolfsburg. Besonders in der ersten Halbzeit spielten sich die Fohlen in einen wahren Rausch, lagen durch die Tore von Lars Stindl, Raffael und Christoph Kramer bereits komfortabel in Front und stellten die Weichen für einen am Ende hochverdienten und ungefährdeten Sieg.

Veröffentlicht:  20.04.2018 10:01 Uhr

Bei bestem Fußballwetter wird Borussia Mönchengladbach den VfL Wolfsburg empfangen. Lars Stindl ist nach seiner Sperre wieder mit an Bord. Am Donnerstag hat Dieter Hecking betont, dass er sich trotz der schlechten Phase »sauwohl« in Gladbach fühlt.

Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Hirsch Umzüge & Spedition
Ein Familienunternehmen seit 1989!
Heike Riezler - Barmenia Versicherungen
Persönlich für Sie im Einsatz!
Hammans Freizeit GmbH
Kanutouren auf der Niers, Bogenschießen, Kindergeburtstage, Geocaching und vieles mehr
PULQ - Das erste Bier mit Mezcal weltweit!
Alkoholgehalt: 10,5 % Vol.- Aroma: Malzig, Leichter Rauch, klare Agave
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.