Training, Ernährung, Schlaf
Das Wendt'sche Geheimnis
03.01.2018 12:58 Uhr
Stand in allen Hinrundenspielen auf dem Platz: Oscar Wendt. Foto: Dirk Päffgen
Geschrieben von Hannah Gobrecht
03.01.2018 12:58 Uhr

Oscar Wendt ist auf der linken Abwehrseite der Dauerbrenner bei Borussia. In der Hinrunde stand er in allen Spielen über 90 Minuten auf dem Platz. Lediglich gegen Eintracht Frankfurt wurde er nach 84 Minuten ausgewechselt. Seine Leistungen dabei waren schwankend und durchaus diskussionswürdig, das weiß der Schwede selbst.

Wendt gilt unter Hecking dennoch als gesetzt, was nicht zuletzt daran liegt, dass es für den Linksfuß einfach keine Konkurrenz gibt. »Ich habe Spiele gemacht, die richtig gut waren und Spiele, die nicht so gut waren«, gab Wendt nach der Vormittagseinheit am Mittwochmittag zu. In der Hinrunde gehörte der 32-Jährige zu den Spielern, die vor allem nach Niederlagen am meisten in der Kritik standen. Zu alt, zu langsam und ein schwaches Stellungsspiel – das durfte er sich anhören. Jetzt möchte Oscar Wendt sich steigern, damit die guten Leistungen überwiegen. Dabei ist er optimistisch, dass das klappt: »Ich bin immer besser in der Rückrunde als in der Hinrunde und hoffentlich kann ich mich um ein paar Prozent verbessern.« 

Auf seinen Körper konnte sich Wendt bisher verlassen, während andere seiner Alterskategorie im Team immer mehr mit kleinen und großen Verletzungen zu kämpfen haben. Sein Geheimnis klingt dabei relativ simpel: »Ich probiere professionell zu sein, das klingt langweilig, aber du musst richtig trainieren, essen und schlafen. Ich probiere jeden kleinen Vorteil mitzunehmen, egal was es ist. Ich bin 32 und nicht 22. Als älterer Spieler fokussierst du dich darauf etwas mehr. Mit 22 bist du nie müde und hast nie Probleme. Aber die werden das auch noch spüren«, grinst er.

Letztlich möchte Oscar Wendt dabei helfen, dass es nach einem Jahr Abstinenz in der nächsten Saison wieder auf Reisen durch Europa geht. »Mit dieser Truppe und dem Kader, den wir haben, müssen wir auch international spielen«, sagt er selbstbewusst. Wenn er und seine Kollegen sich weiter steigern können, wird die Chance, dass das tatsächlich klappt, jedenfalls nicht kleiner…

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Personen in dieser Konversation

ibb Property Consulting

Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich

Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.