Herr Eberl, das ist Ihre Champions-League-Elf
Max Eberl musste ihn den letzten Jahren immer wieder namhafte Abgänge ersetzen. Foto: Heiko van der Velden
  Kurz & Knapp
09.04.2018 16:03 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Sportdirektor Max Eberl war am Samstagabend im ZDF-Sportstudio zu Gast. Seinen Auftritt und seine Aussagen hatten wir bereits in einem Artikel (hier klicken) zusammengefasst. Doch auf eine Sache, die er im Gespräch mit Moderator Jochen Breyer erwähnte, wollen wir nochmal ganz genau eingehen. Es geht um die Champions-League-Elf, die sich ausschließlich aus Abgängen zusammensetzt.

Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

»Ich hätte gerne mal, dass Sie eine erste Elf von Spielern zeigen, die wir in den letzten fünf, sechs Jahren verloren haben«, forderte Eberl. Da das ZDF so schnell nicht reagieren konnte, haben wir uns eine mögliche Champions-League-Elf aus den Abgängen der vergangenen Jahre zusammengebastelt - und die kann sich sehen lassen.

Tor: Marc-André ter Stegen (FC Barcelona)

Abwehr: Julian Korb (Hannover 96), Andreas Christensen (FC Chelsea), Dante (OGC Nizza), Nico Schulz (TSG Hoffenheim)

Mittelfeld: Marco Reus (Borussia Dortmund), Mo Dahoud (Borussia Dortmund), Havard Nordtveit (TSG Hoffenheim), Granit Xhaka (FC Arsenal), Amin Younes (Ajax Amsterdam)

Sturm: Max Kruse (Werder Bremen)

Laut "transfermarkt.de" besitzt diese Elf einen aktuellen Marktwert von 221 Millionen Euro. Zum Vergleich: Der aktuelle Kaderwert aller (!) Borussen wird auf 191 Millionen Euro taxiert.

Da Eberl diese Namen genaustens im Kopf haben dürfte, sagte er direkt im Anschluss: »Das ist eine Champions League-Elf. Und die müssen wir jedes Jahr neu ersetzen. Jedes Jahr müssen wir neue und junge Spieler holen, die dann ein Stück weit Zeit brauchen. [...] Wir machen in Gladbach wirklich alles, um erfolgreich zu sein. Ich will jedes Jahr nach Europa, ich will jedes Jahr in die Champions League. Was ich will, ist das eine. Ich muss aber realistisch an den Job rangehen, dass ich den Leuten realistisch sagen kann, was in einer Saison möglich ist. Wenn ich einstellig sage, heißt das, dass wir um Europa kämpfen wollen, wenn alles gut läuft. Dieses Jahr ist es nicht gut gelaufen und deswegen stehen wir auf Platz acht.«

Zugegeben, diese Elf hätte bei Borussia Mönchengladbach niemals in dieser Konstellation zusammengespielt, denn manche Spieler konnten erst zur Fohlenelf gelotst werden, weil andere gegangen sind und eine entsprechende Ablöse für neue Transfers eingebracht haben. Akteure wie Julian Korb und Nico Schulz hatten am Niederrhein außerdem keine sportliche Perspektive mehr, ebenso Amin Younes. Noch eine Personalie wird sicher Fragen aufwerfen: Auch wenn Havard Nordtveit aktuell in Hoffenheim nur eine Nebenrolle einnimmt, muss man beachten, dass er zum Zeitpunkt seines Wechsels ein ganz wichtiger Baustein bei den Gladbachern war. Nicht berücksichtigt sind die Abgänge von weiteren Leistungsträgern wie Alvaro Dominguez, Martin Stranzl, Roel Brouwers und Juan Arango, die zwar von keinem größeren Verein gekauft wurden, aber ebenfalls ersetzt werden mussten. Auf Luuk de Jong, der mittlerweile in den Niederlanden wie am Fließband trifft, haben wir ebenfalls verzichtet.

Daher hat Max Eberl mit seinen Aussagen natürlich nicht unrecht, denn mit dieser Elf könnte Borussia in einem europäischen Wettbewerb zumindest einige Runden überstehen. In dieser Saison zeigen die Entwicklungen von Mickael Cuisance und Denis Zakaria, dass auch sie irgendwann zu einer CL-Elf gehören könnten, denn mit ihren Leistungen machen sie europäische Topklubs auf sich aufmerksam - eben genau wie es einst Marc-Andre ter Stegen, Marco Reus oder Granit Xhaka getan haben.  Am schönsten wäre es jedoch, wenn sie die Champions-League-Hymne im Borussia-Park hören könnten, auch wenn dieses Ziel für die kommende Saison nicht erreicht werden kann.

Die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion ist da! Mit neuen, coolen Bike Styles und etlichen Klassikern in neuen Farben. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren

Die neue Frühjahr-Sommer-Kollektion ist da! Mit einigen Überraschungen für coole Tage und etlichen Klassikern in neuen Farben. Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie sich inspirieren

Veröffentlicht:  20.04.2018 22:18 Uhr

Mit 3:0 gewann Borussia Mönchengladbach am Freitagabend gegen den VfL Wolfsburg. Besonders in der ersten Halbzeit spielten sich die Fohlen in einen wahren Rausch, lagen durch die Tore von Lars Stindl, Raffael und Christoph Kramer bereits komfortabel in Front und stellten die Weichen für einen am Ende hochverdienten und ungefährdeten Sieg.

Veröffentlicht:  20.04.2018 10:01 Uhr

Bei bestem Fußballwetter wird Borussia Mönchengladbach den VfL Wolfsburg empfangen. Lars Stindl ist nach seiner Sperre wieder mit an Bord. Am Donnerstag hat Dieter Hecking betont, dass er sich trotz der schlechten Phase »sauwohl« in Gladbach fühlt.

Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Effenberger Maler & Lackiererbetrieb
Wir sind Ihr Ansprechpartner rund um alle Maler- und Lackierarbeiten in und um Mönchengladbach. Ob im Innen- und Außenbereich, wir erledigen alles von der kompetenten Beratung bis hin zur…
Kanaan Mobile & Trucks
Ankauf, Verkauf, Aufbereitung Werkstatt und vieles mehr!
ibb Property Consulting
Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich
Hammans Freizeit GmbH
Kanutouren auf der Niers, Bogenschießen, Kindergeburtstage, Geocaching und vieles mehr
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.