Der Mittwochmorgen hatte sowohl eine gute als auch eine schlechte Nachricht bei Borussia Mönchengladbach parat. So konnte Christoph Kramer nach seiner im Spiel gegen den FC Bayern München erlittenen Schädelprellung wieder gegen das Leder treten und mit der Mannschaft trainieren. Ob der Weltmeister somit schon am kommenden Samstag im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 wieder mit von der Partie sein wird, bleibt abzuwarten. Von derartigen Gedankenspielen ist Mamadou Doucouré noch meilenweit entfernt. Der Pechvogel, der sich seit Wochen und Monaten mit muskulären Problemen rumschlägt, musste die Einheit am Mittwoch aufgrund von Oberschenkelproblemen abbrechen. 

Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.