Sie füllen die Winterpause und lassen die Spekulationen in den Foren hochkochen - die Gerüchte in der dann öffnenden Transferperiode. In Bezug auf Borussia Mönchengladbach dürfte es diesbezüglich jedoch wohl eher langwelig werden. Denn ebenso wie Max Eberl kündigte nun auch Dieter Hecking an, im Winter keine Zukäufe tätigen zu wollen. So hofft der 53-Jährige ab dem Januar vor allem auf die baldige Rückkehr von Patrick Herrmann, Fabian Johnson, Jonas Hofmann und László Bénes. »Dann sieht es schon wieder etwas rosiger aus«, so Hecking im Interview mit Radio 90,1. »Unser Kader kann die Anforderungen, die wir an die Mannschaft haben, absolut erfüllen. Im Moment ist das Lazarett wieder prall gefüllt. Natürlich reden wir über unseren Kader«, sagte Hecking. »Aber wir haben nur zwei Wettbewerbe. Und wenn der Kader dann zu groß wird, ist schnell Frustation da. Wir wollen mit diesem Kader unverändert in die Rückrunde gehen«.   

Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.