Farke zu Sommer: »Es bleibt dabei, was ich gesagt habe«

Daniel Farke hat in der Personalie Yann Sommer nochmals klar Stellung bezogen. Foto: Dirk Päffgen.

Yann Sommer ist bei Borussia Mönchengladbach in diesen Tagen das beherrschende Thema. Geht er noch im Winter oder bleibt er? Borussias Trainer Daniel Farke hat dazu am Freitag, 06. Januar 2023, klar Stellung bezogen. Unterdessen steht Jan Olschowsky laut Sky vor einer Vertragsverlängerung.

Yann Sommer ist in diesen Tagen omnipräsent – vor allem eben in den Medien. Weil er umworben ist Vom FC Bayern München. Das dem so ist, hat Sportvorstand Hasan Salihamidžić im Interview mit Sky durch die Blume bestätigt. Sommer selbst soll dem Rekordmeister bereits eine mündliche Zusage gegeben und bei den Borussen seinen Wechselwunsch hinterlegt haben.

Farke will Sommer partout nicht abgeben

Doch am linken Niederrhein ist man nicht bestrebt, seine Nummer eins vorzeitig gehen zu lassen. Daniel Farke hat das in diesen Tagen oft genug unterstrichen und wurde da einen Tag vor dem ersten Testspiel gegen den VfB Oldenburg nochmals deutlich. »Es bleibt dabei, was ich gesagt habe. Ich will mich da auch nicht ständig wiederholen. Es gibt keinen Grund und gar kein Bestreben, ihn abzugeben«, so Farke in einer Medienrunde nach dem Freitagstraining und fügte hinzu: »Ich gehe davon aus, dass Yann Sommer auch in der Rückrunde für uns spielen wird.«

Das ist ein Statement. Bleibt abzuwarten, wie Yann Sommer damit umgeht und viel es nach dem 31.01.2023 wert ist. Bis 18 Uhr an diesem Tag sind nicht Wechsel in der Wintertransferperiode möglich. Natürlich wird kein Trainer der Welt einen seinen Spieler „wegloben“. Schließlich würde das den Preis drücken. Zumal man am linken Niederrhein in der Rückrunde auch noch sportliche Ziele verfolgt, für die Sommer ein wichtiger Baustein ist. Da muss schon ein adäquater Ersatz her, der sofort helfen kann. Eine Nummer eins eben und ein Torhüter mit Erfahrung und einer Klasse, die dem Schweizer nahekommt oder auch gerne besser ist. Solche Spieler kosten bekanntlich und sind vor allem eins – im Winter nur schwer zu bekommen.

Verlängert Olschowsky?

Jonas Omlin vom französischen Klub HSC Montpellier ist so einer. Der Schweizer steht noch bis 2024 unter Vertrag und hat einen aktuellen Marktwert von 7 Millionen Euro. Der 28-Jährige ist Stammkeeper und dürfte um die 10 Millionen Euro Ablöse kosten. Von derartigen Summen ist Jan Olschowsky zwar noch meilenweit entfernt. Aber der Youngster ist ein Mann für die Zukunft. Bei den Borussen sieht man das auch so und will den im Sommer auslaufenden Vertrag verlängern.

Wie Sky erfahren haben will, ist man dahingehend in fortgeschrittenen Gesprächen. Letzte Details seien noch zu klären und dann soll der 21-Jährige, der Yann Sommer und Tobias Sippel vor der WM-Pause in zwei Spielen vertreten hat, einen langfristigen Vertrag unterzeichnen und dann hinter einer erfahren Nummer eins wachsen. Womöglich wird man ihn dann, wenn es sich ergibt, auch mal ausleihen, damit die Entwicklung auf einem guten Niveau weiter voranschreiten kann.

Die Torhüterfrage bei Borussia Mönchengladbach wird auch in den kommenden Tagen die Tagesthemen dominieren und es bleibt spannend. Wichtig wäre es allerdings, dass – in welche Richtung auch immer – alsbald ein Haken dahinter gesetzt werden kann…

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

39,95 
25,95 

Lokal

Partnernetzwerk