Markus Babbel: »Jonas Omlin? Jonas ist ein explosiver Torhüter mit einer sehr guten Ausstrahlung«

Jonas Omlin tritt bei der Borussia die Nachfolge von Landsmann Yann Sommer an. Foto: Dirk Päffgen.

Nach achteinhalb Jahren endete bei Borussia Mönchengladbach die Ära von Yann Sommer. Nicht aber die eines Schweizer Torhüters, denn in Jonas Omlin tritt ein Landsmann von Sommer das Erbe zwischen den Pfosten an. Der Neuzugang vom französischen Klub HSC Montpellier freut sich auf die neue Herausforderung. Und Omlins Ex-Trainer Markus Babbel traut dem 29-Jährigen auch zu, in der ‚Nati‘ in die Fußstapfen von Sommer zu treten.

Es waren auch für Jonas Omlin aufregende Tage und Stunden. Ähnlich wie bei Yann Sommer musste der 29-Jährige um seinen Wechsel ‚zittern‘. Schließlich mussten sich gleich fünf Parteien (Borussia, FC Bayern, HSC Montpellier, AS Monaco und eben Omlin) auf unterschiedliche Art und Weise einig werden, um die Torhüter-Rochade durchzuführen.

Schlussendlich hat alles nach zähen Verhandlungen geklappt und Omlin konnte am Freitag, einen Tag nach seiner Vertragsunterschrift am linken Niederrhein über seinen Wechsel von Frankreich nach Deutschland sprechen. »Ich glaube, normal war das nicht. Schlussendlich bin ich einfach froh, dass alles geklappt hat und ich jetzt hier bin«, strahlte Omlin in der Medienrunde nach seiner ersten Einheit mit der Mannschaft.

»Jonas ist ein sehr sympathischer Mensch und sehr bodenständig«

Omlin kommt sympathisch rüber, sachlich, reflektiert. Alles Charakterzüge, die man bei Borussia mag und gar voraussetzt und die sein Ex-Trainer Markus Babbel bestätigen kann. »Jonas ist ein sehr sympathischer Mensch und sehr bodenständig«, so der Europameister von 1996, der Borussias neue Nummer eins in 43 Pflichtspielen beim FC Luzern trainierte.

Und was hat Omlin für Stärken und Schwächen? »Jonas ist ein explosiver Torhüter mit einer sehr guten Ausstrahlung und er ist stark im Eins-gegen-Eins. Ich habe seine Entwicklung verfolgt, er hat sich mental weiterentwickelt. Aber Yann Sommer ist ein ‚Mentalitäts-Monster’, da ist Jonas etwas ruhiger. Fußballerisch kann er noch zulegen«, sagt der 50-Jährige über seinen ehemaligen Schützling und fügt an: »Borussia ist eine Top-Adresse. Ich hätte es Jonas auch geraten, dorthin zu gehen. Jetzt ist er da und jetzt hat er die Chance, sich in der Bundesliga zu beweisen.«

»Es ist nochmal größer als das, was ich bislang gewohnt war«

Der Schritt in die Bundesliga und zur Borussia ist für Omlin nochmal eine andere Herausforderung. Der Zuschsuerschnitt im Borussia-Parkt ist dreimal so hoch wie in Montpellier, Borussias Kader doppelt so viel wert. Und mit den Fohlen hat Omlin Ambitionen, international unterwegs zu sein, mit Montpellier spielte der Torwart um den Klassenerhalt in der Ligue 1. »Es fühlt sich alles top an. Ich habe schon jetzt gemerkt, unter welch professionellen Bedingungen hier gearbeitet wird. Es ist nochmal größer als das, was ich bislang gewohnt war«, sagt Omlin. »Ich freue mich extrem, hier zu sein, und auf die Aufgabe mit Borussia. Los geht’s!«

Eines Tages auch Sommer-Nachfolger in der ‚Nati‘?

Beweisen und dann im besten Fall Yann Sommer nicht ‚nur‘ jetzt bei oder Borussia, sondern auch eines Tages bei der Schweizer ‚Nati‘ beerben. »Die Konkurrenz im Schweizer -Tor ist enorm, aber ich traue es ihm zu«, sagt Babbel. Bisher hat Omlin viermal für die Nationalmannschaft seines Lands gespielt. Sein Debüt gab er im Alter von 26 Jahren im Oktober 2020 bei der 1:2-Niederlage im Freundschaftsspiel gegen Kroatien. Bei der WM in Katar war Omlin hinter Sommer und Dortmunds Gregor Kobel die Nummer drei.

»Ich bin voller Vorfreude«

Bei den Borussen ist er ab sofort die neue Nummer eins und kann in einer der Top-Ligen Europas zeigen, was er drauf hat und in Bezug auf die ‚Nati’ den Kampf um künftige Nummer eins aufnehmen. Das erste Pflichtspiel wird es da gleich in sich haben. Omlin jedenfalls, kann es kaum erwarten, sich den Fans zu präsentieren.

»Ich bin voller Vorfreude. Ich war gestern nach der Vertragsunterschrift schon im Stadion und konnte mich ein bisschen umschauen. Ich freue mich extrem, wenn dort dann 50.000 Zuschauer drin sind und uns anfeuern«, scharrt Omlin mit den Hufen. »Es wird ein geiles Spiel, in Bayer Leverkusen kommt gleich ein Top-Gegner. Wir werden alles dafür tun, um einen Sieg einzufahren.«

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

12,95 

Lokal

Partnernetzwerk