Baustelle Borussia: Schwierige Zeiten rund um den Borussia-Park

Daniel Farke muss die Mannschaft wieder in die Spur bringen. Foto: Dirk Päffgen

Nach der krachenden 4:0-Niederlage in Mainz taumelt Borussia weiter durch die Bundesliga. Die Leistungsschwankungen der Mannschaft sind mehr als nur offensichtlich und bringen großes Konfliktpotenzial zwischen Fans und Mannschaft mit sich. Die Aufbruchstimmung aus dem Sommer ist schon längst dahin, die Lage spitzt sich zu. Unsere aktuelle Baustelle Borussia, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Es war fast schon eine Niederlage mit Ansage: Nach dem Sieg gegen Bayern München verliert Borussia Mönchengladbach beim FSV Mainz 05 und verpasst es erneut, zweimal in Folge drei Punkte einzufahren. Das gelang der Fohlenelf unter Daniel Farke übrigens noch nie. Und es sieht derzeit bei besten Willen nicht danach aus, als würde dieses ‚Kunststück‘ noch in dieser Spielzeit gelingen. Die Fans nehmen die Ergebnisse bereits mit einer großen Portion Galgenhumor, anders ist Borussia auch derzeit nicht zu ertragen. 

Lustlose Kicker auf die Bank degradieren? 

Denn die Leistungsschwankungen sind nicht von der Hand zu weisen. Warum sich Truppe gegen Mannschaften wie Bayern, Dortmund oder Leipzig regelmäßig motivieren kann und, man muss es wohl so sagen, über sich hinaus wächst, weiß nur sie. Geht es einigen Spielern also wirklich nur darum, auf der großen Bühne bestmöglich zu performen? Offensichtlich ja. Es ist schlichtweg deutlich, dass abwanderungswillige Akteure gegen ‚kleinere‘ Mannschaften keinen Bock haben. Ein Signal, dass auch Farke und Roland Virkus wahrnehmen müssen. Vielleicht macht es ja auch durchaus Sinn, diese lustlosen Kicker mal auf der Bank zu lassen. Sportlich wird die Mannschaft, da sind wir uns sicher, in dieser Saison nichts mehr reissen. Also warum nicht jetzt schonmal den zitierten ‚Borussia-Weg‘ einleiten?

Allerdings müssen sich die sportlich Verantwortlichen auch an die eigene Nase packen, schließlich sprach Virkus schon weit vor der aktuellen Spielzeit von einer ‚Übergangssaison‘. Auch Farke vermittelte in diversen Pressekonferenzen den Eindruck, dass Borussia mit dem Mittelmaß voll im Soll liegt. Sofern der Arbeitgeber diese Marschroute vorgibt ist es auch nicht verwunderlich, dass die Spieler nicht zu Höchstleistungen avancieren und sich damit auch zufrieden geben. Die Ergebnisse sprechen schließlich für sich. 

Virkus und Farke Vertrauen für die nächste Transferperiode gewähren 

Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass Virkus und Farke derzeit auch teilweise die Scherben der Vergangenheit aufsammeln. Denn es wurde unter dem ehemaligen Sportdirektor eben auch verpasst, einen Umbruch im Kader einzuleiten. Zudem wurden unter anderem Matthias Ginter ohne Ablösesumme abgeben, sodass keine Transfererlöse generiert wurden. Das sportliche Führungsduo betonte zuletzt, dass es mehrere Transferperioden benötige, um den Kader wie gewünscht zusammenzustellen. Diese Zeit hat man im Fußball allerdings nicht. Dennoch: Den Vertrauensvorschuss für den nächsten Sommer sollte man Virkus und Farke fairerweise geben. Möglicherweise können die Fohlen dann erstmals wie gewünscht auf dem Transfermarkt agieren und die Mannschaft formen, wie sie es sich vorstellen. 

Bis dahin ist vor allem Farke gefragt, die Teile der lustlosen Mannschaft für den Bundesliga-Endspurt halbwegs zu mobilisieren. Vielleicht gelingt ja doch noch der ein andere Auswärtssieg und die schwache Bilanz in fremden Stadien kann noch etwas aufpoliert werden. In den ersten elf Auswärtsspielen sammelten die Fohlen lediglich sieben Punkte. So schlecht war Borussia seit der Jahrtausendwende nur in vier weiteren Spielzeiten, jedes Mal steckte die Elf vom Niederrhein mitten im Abstiegskampf. Ein weiteres Novum: In den letzten zwei Spielzeiten kam es nur zweimal vor, dass ein Team mit 64 Prozent Ballbesitz oder mehr mit mindestens vier Toren unterschied verlor. Beide Male hieß die Mannschaft Borussia Mönchengladbach. Welches Gesicht die Mannschaft gegen Freiburg zeigt? Das werden wir am Samstagnachmittag sehen… 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

64,95 
44,95 

Lokal

Partnernetzwerk