3:0! Borussia gewinnt zum Abschluss gegen den Hallescher FC

Jonas Hofmann gab zwei Vorlagen beim 3:0-Sieg in Halle. Foto: Dirk Päffgen

Borussia Mönchengladbach hat das letzte Spiel im Rahmen der Saisonabschlusstour gewonnen. Am Mittwochabend gewannen die Borussen mit 3:0 bei Drittligist Hallescher FC und verabschieden sich nun in den Sommerurlaub. Patrick Herrmann per Doppelpack und Alassane Plea für die Fohlenelf, die sich – bis auf die Nationalspieler – nun in den Urlaub verabschiedet. Auf Daniel Farke wartet derweil die Analyse. 

Es war die letzte Reise der Borussen in dieser Spielzeit. Nach dem Sieg beim FC Oberneuland ging es von Bremen in Richtung Osten, wo am Dienstag zunächst der Besuch der Gedenkstätte Bergen-Belsen inklusive zweistündiger Führung durch das ehemalige nationalsozialistische Konzentrationslager auf dem Programm stand, ehe ein Fanabend in Aken den Tag abrundete.

Am Mittwochabend machte der VfL-Tross dann Halt in Halle an der Saale. Beim dortigen Drittligisten stand das letzte Spiel der Saison 2022/23 auf dem Programm. Die Einnahmen kamen komplett der Jugendabteilung des Klubs zugute. 

Herrmann mit frühem Doppelpack

Bei tollstem, Fußballwetter dauerte es gerade einmal sieben Minuten, ehe die Fohlen die erste klare Möglichkeit verwerteten. Neuhaus setzte Herrmann mit einem tollen Pass in Szene, der durchstartete und die Kugel völlig frei im rechten unteren Eck zum 1:0 versenkte (7.). Die Fohlenelf hatte gegen den Drittligisten das Heft in der Hand und suchte weiter den Weg nach vorne. Und dann nutzte Herrmann auch die nächste Möglichkeit und schnürte den Doppelpack. Hofmann hatte erst lediglich den Pfosten getroffen, ehe der Ur-Borusse den Rebound nutzte (13.).

Dann meldeten sich auch erstmals die Gastgeber zu Wort. Vujanic versuchte es, aber weit drüber (19.). Kurze Zeit später setzte Deniz die Kugel neben den Kasten (21.). Vier Minuten später war Olschowsky im Tor der Borussen dann etwas mehr gefordert, als er einen Schuss dennoch sicher entschärfte (25.). Halle war nun besser im Spiel, eine richtig zwingende Einschussmöglichkeit gelangt aber nicht. Dann ging der Spielfluss etwas verloren, weil HFC-Coach Ristic zahlreiche Wechsel vornahm (35.).

Plea mit dem nächsten Treffer

Die 2:0-Pausenführung für die Fohlenelf war verdient, wenngleich es Halle gut gemacht hatte. Wenige Minuten nach der Pause traf Plea nach Vorlage von Hofmann zum 3:0. Der Franzose hatte aus kurzer Distanz keine Mühe (52.). Dann nahm Farke einige Wechsel vor. Unter anderem musste Olschowsky angeschlagen runter, Sippel stand fortan im Tor (67.).

Am Ende bleib es beim 3:0-Erfolg für die Fohlenelf, die sich nochmal den Fans in Ostdeutschland zeigen konnte. Während zu hoffen bleibt, dass Olschowsky keine allzu große Blessur davongetragen hat, so gehen die Borussen nun bis zum 07. Juli in die Sommerpause, Daniel Farke unterdessen in die Analyse mit Roland Virkus. Es gibt einiges zu tun/zu besprechen. Der Ausgang und der daraus resultierende Beschluss dürften mit Spannung erwartet werden… 

Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Olschowsky (67. Sippel) – Friedrich, Itakura (76. Borges Sanches), Jantschke (56. Digberekou) – Lainer (66. Scally), Netz (66. Wolf) – Weigl (76. Reitz), Neuhaus (66. Fraulo) – Hofmann, Plea (66. Ngoumou), Herrmann (76. Telalovic)

Tore: 0:1 Herrmann (7.), 0:2 Herrmann (13.), 0:3 Plea (53.)

Gelbe Karten: keine

Bes. Vorkommnis: Keine

Schiedsrichter: Alexander Sather (Grimma)

Zuschauer: 8.804 (Leuna-Chemie-Stadion)

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

7,95 

Lokal

Partnernetzwerk