Borussia absolviert erste Trainingseinheit am Tegernsee – Glück für Borges Sanches

Am Sonntag trainierten die Borussen erstmals in Rottach-Egern am Tegernsee. Foto: Dirk Päffgen.

Zwei Wochen nach dem Trainingsauftakt am Borussia-Park hat die Fohlenelf am Samstagabend Quartier bezogen im luxuriösen ‚Althoff Seehotel Überfahrt‘ in Rottach-Egern. Am Tegernsee will Gerardo Seoane seine Spielidee verfeinern und hat zudem Gelegenheit, seine neue Mannschaft noch besser kennenzulernen. Am Sonntagnachmittag gab es die erste Trainingseinheit. Bei Yvandro Borges Sanches konnten die Borussen Gott sei Dank leichte Entwarnung geben.

Bereits zum 10. Mal beziehen die Fohlen Quartier am Tegernsee. Ein Jubiläums-Trainingslager also. Und vor malerischer Kulisse will Gerardo Seoane die Woche am Tegernsee nutzen, um seine Mannschaft optimal auf die 61. Bundesliga-Spielzeit vorzubereiten.

Am Samstag hatten die Borussen ihren ersten Sieg in der Vorbereitung eingefahren. Beim 1. FC Saarbrücken gab es einen 2:1-Sieg. Tomáš Čvančara erzielte dabei gleich in seinem ersten Auftritt ein Tor. »Man hat gesehen, dass uns Tomáš Čvančara mit seiner Größe und Robustheit etwas gibt, was in der Vergangenheit ein bisschen gefehlt hat. Er kann unangenehm für den Gegner sein und seine Physis offensiv wie defensiv einsetzen. In zwei, drei Situationen hat er auch gezeigt, dass er ein gutes Tempo hat«, lobte Gerardo Seoane den Tschechen.

Seoane sieht »natürlich noch viel Arbeit«

Auch sonst war Borussias Trainer mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. »Wir haben uns für das Testspiel Ziele gesetzt und gewisse Dinge auch gesehen. In den Startphasen haben wir jeweils ein gutes Pressing mit einigen Balleroberungen gehabt, dann aber auch mehr im Block mit Umschaltspiel agiert. Wir sehen natürlich noch viel Arbeit.«

Gearbeitet wird jetzt eine Woche lang am Tegernsee. Noch am Abend machten sich die Borussen vom Saarland auf den Weg nach Bayern, wo sie ihr Quartier in Rottach-Egern im ‚Althoff Seehotel Überfahrt‘ bezogen. Am Sonntagvormittag standen für die Borussen dann individuelle Termine zur Regeneration auf dem Programm, ehe es ab 16:30 Uhr erstmals auf den Platz ging. Wie in den Vorjahren ist dazu die Anlage des FC Rottach-Egern für die Borussen bestens hergerichtet.

Am Sonntag präsentierte sich das Wetter am Tegernsee prächtig, die Sonne strahlte mit Temperaturen um die 26 Grad. Für die kommenden Tage ist allerdings durchwachsenes Wetter mit Regen und Temperaturen um zwischen 17 und 25 Grad vorhergesagt. Sowieso werden die Borussen sicherlich ins Schwitzen kommen. Schließlich gilt es an einigen Dingen zu arbeiten – vor allem auch an der Defensivarbeit und den Fußball generell. Beides stimmte in der letzten Spielzeit maximal ansatzweise. 90 Minuten dauerte die erste Trainingseinheit, bei der viel mit Ball gearbeitet wurde und bei der es vor allem um sauberes Passspiel ging. Erneut auffallend: Seoane sprach viel, erklärte und verbesserte.

Borges Sanches Gott sei Dank nicht schwer verletzt

Nicht mit dabei waren und sind Stefan Lainer und Hannes Wolf, die beider erkrankt sind und nicht mit an den Tegernsee gereist sind. Bei Yvandro Borges Sanches konnten die Borussen hingegen Entwarnung geben. Der Youngster hat sich im Spiel in Saarbrücken ‚nur‘ eine Kniedistorsion im linken Knie zugezogen und wird zur weiteren medizinischen Behandlung am Tegernsee bleiben. Eine genaue Ausfallzeit gaben die Borussen nicht bekannt. Allerdings zeigte sich Roland Virkus am Sonntag guter Dinge, dass der Luxemburger bereits in wenigen Tagen wieder auf den Platz zurückkehren kann. Nico Elvedi hingegen, der mit den Wolverhampton Wanderers in Verbindung gebracht wird, übte auch am Sonntag mit den Borussen. Manu Koné war auch dabei und absolvierte eine regenerative Einheit auf dem Fitness-Rad.

Üben werden die Borussen am Tegernsee in der Regel zweimal täglich (vormittags und nachmittags). Dann wird Seoane seine Jungs auf den Trainingsplatz im Stadion am Birkenmoss bitten. Am Mittwoch steht dann das dritte Testspiel der Vorbereitung an. Ab 18:00 Uhr geht es gegen den FC Ingolstadt und am Samstag rundet das Turnier in Heimstetten mit Spielen gegen den TSV 1860 München und den VfB Stuttgart die Woche ab.

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk