Ab auf die Insel! Telalovic sucht neue Herausforderung in Blackburn

Semir Telalovic verlässt die Borussia in Richtung England. Foto: Dirk Päffgen.

Borussia Mönchengladbach hat am Deadline-Day einen Abgang bekanntgegeben. So verlässt Semir Telalovic die Borussen und Deutschland und schließt den Blackburn Rover an. Beim Klub aus der EFL Championship erhält der Angreifer einen Dreijahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Über die Ablösesumme ist nichts bekannt. 

Der Wechsel hatte sich bereits seit der Vorbereitung abgezeichnet, nun ist er perfekt. Nach langer Suche im Einklang mit einem Beraterwechsel hat Semir Telalovic einen neuen Klub gefunden und wechselt in die englische zweite Liga zu den Blackburn Rovers.

Bei den Rovers unterschreibt Telalovic für die Jahre mit der Option auf weitere zwölf Monate, wie der Klub auf seiner Homepage bekanntgibt. Telalovic war im Januar 2022 vom FV Illertissen aus der Regionalliga Bayern zu den Fohlen gekommen und zeigte vor allem in der U23 seine Torjäger-Qualitäten. In 50 Regionalliga-Spielen erzielte der 23-Jährige 22 Treffer und gab 16 Vorlagen.

Telalovic hatte den Wunsch, höher zu spielen

Unter Daniel Farke feierte Telalovic, der bei den Borussen noch einen Vertrag bis Sommer 2024 besaß, dann sein Bundesliga-Debüt und kam zu weiteren zwei Kurzeinsätzen. Der Angreifer hatte ‚Blut geleckt‘ und wollte in dieser Spielzeit den nächsten Schritt machen und höher spielen. Bei den Borussen konnte man ihm das nicht garantieren, sodass er sich im Sommer auf die Suche nach einer neuen Herausforderung machte und dazu auch vom Trainingsbetrieb freigestellt wurde.

»Das ist ein großer Schritt für mich«

Während auch Hansa Rostock Interesse gezeigt haben soll, so ist diese ist mit den Blackburn Rivers nun gefunden. »Wir haben Semir vor eineinhalb Jahren aus der Regionalliga Bayern zu Borussia geholt, weil wir viel Potenzial in ihm gesehen haben. Seine Entwicklung bis hin zum Bundesliga-Debüt hat uns in dieser Einschätzung bestätigt«, sagt Borussias Geschäftsführer Sport, Roland Virkus. »Nun möchte er unbedingt mehr Spielpraxis auf Profiniveau sammeln und daher haben wir seinem Wechselwunsch entsprochen.«

»Das ist ein großer Schritt für mich, aber ich wollte einen großen Schritt und ich denke, dass ich mich in meinem Alter erheblich verbessern kann, wenn ich in einem neuen Land, in einer neuen Kultur und vor neuen Fans spiele, so Telalovic auf der Internetseite der ‚Rovers‘.

In der vergangenen Saison verpassten die Rovers mit Platz 7 nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz knapp die Aufstiegs-Play-offs. Telalovic soll nun mit seinen Treffern dabei helfen, dass genau die mindestens erreicht werden. Die englische Zweite Liga ist keine einfache Liga, da geht es zur Sache. Man darf als gesonnt sein, wie und ob sich der 23-Jährige dort durchsetzen kann. Das Zeug dazu hat er allemal. Am Ende kann man sich den Worten von Roland Virkus anschließen: »Wir wünschen ihm auf diesem Wege alles Gute.«

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

19,95 

Lokal

Partnernetzwerk