Heimspiel! Borussia empfängt Heidenheim im DFB-Pokal

Borussia empfängt in der 2. Runde des DFB-Pokals den 1. FC Heidenheim. Foto: Dirk Päffgen

Im Rahmen der ARD Sportschau wurden am frühen Sonntagabend im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund live die Paarungen der zweiten Hauptrunde im DFB-Pokal ausgelost. Unter den Augen von Ziehungsleiter und DFB-Vizepräsident Peter Frymuth bescherte der frühere Nationalspieler und Weltmeister von 2014 Shkodran Mustafi Borussia Mönchengladbach dabei mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim eine machbare Aufgabe.

Einen Tag nachdem Sieg beim VfL Bochum schauten die Borussia-Fans am Sonntagabend sicherlich auf ihr Smartphone oder verfolgten live, wer denn der nächste  Pokalgegner ist. In der ARD wurden ab 19.10 Uhr die Paarungen der zweiten Hauptrunde im DFB-Pokal ausgelost. Und dort müssen die Borussen auf dem Weg nach Berlin den 1. FC Heidenheim aus dem Weg räumen.

Lange mussten die VfL-Fans nicht warten, ehe der zweite Pokalgegner der Fohlenelf feststand. Denn es war bereits die neunte Paarung, die Losfee Shkodran Mustafi unter den Augen von DFB-Vizepräsident Peter Frymuth zog. Die Truppe von Frank Schmidt hatte sich in der ersten Runde souverän mit 8:0 bei Oberligist Rostocker FC durchgesetzt.

Innerhalb weniger Tage zwei Duelle im Borussia-Park

In der Vergangenheit standen sich beide Teams im DFB-Pokal erst einmal gegenüber. Auch in der 2. Hauptrunde im Oktober 2011 hatten die Fohlen nach Elfmeterschießen in Heidenheim mit 4:3 die Nase vorn. Aktuell sind beide Klubs Ligakonkurrenten. Der Aufsteiger hat nachdem 6. Spieltag zwei Punkte mehr auf dem Konto als die Borussen (5 Punkte) und belegt damit Platz 10.

In der Bundesliga messen sich beide Klubs erstmals am 9. Spieltag. Dann reist Heidenheim nach Gladbach – und kann eigentlich direkt da bleiben, denn nur wenige Tage nachdem noch nicht fix terminierten Ligaduell (Wochenende vom 27.-29.10.) stehen sich beide Teams im Borussia-Park erneut gegenüber. Endlich mal wieder ein Heimspiel und unter Woche an Halloween oder am Feiertag nicht weit reisen, werden sich vor allem die Gladbach-Fans gedacht haben.

Man darf gespannt sein, welche Aufschlüsse die Ligapartie für den Pokalabend gibt, auch wenn der Pokal seine eigenen Gesetzte hat. Jedenfalls eine knifflige Aufgabe für die Trainer. Zuhause ist die Borussia mit der individuellen Qualität im ausverkauften Borussia-Park der Favorit. Und mit großen Respekt vor Heidenheim – aber es hätte noch schwerer kommen können.

Ausgetragen wird die wird die zweite Pokal-Hauptrunde Ende Oktober. Am 31 Oktober und 01. November 2023 (Dienstag, Mittwoch) finden aller Voraussicht nach jeweils vier Spiele um 18.30 Uhr und vier Partien um 20.45 Uhr statt. Borussias genauer Spieltermin wird noch festgelegt. Das soll bis spätestens zwölf Tage nach den gelosten Partien der Fall sein.

Für die Teilnahme an der zweiten Pokalhauptrunde erhalten die Borussen aus TV- und Vermarktungserlösen eine Prämie in Höhe 431.200 Euro. Euro. Eine Live-Übertragung bei ‚Sky’ ist derweil garantiert. Zu den Prämien erhält jeder der beiden Klubs Klub 45 Prozent aus den Zuschauereinnahmen – der andere Teil geht an den DFB für Platzmiete, Ordnungsdienst, Schiedsrichter und Co. (10 Prozent).

Und sollte die Fohlenelf auch die zweite Runde überstehen, geht es noch in diesem Jahr mit dem Achtelfinale weiter. Anfang Dezember, nämlich am 05. und 06.12. (Dienstag, Mittwoch). 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

9,95 

Lokal

Partnernetzwerk