Borussia nach Erfolg im Pokal-Krimi – »Mannschaft hat ihr Herz auf dem Platz gelassen«

Pure Freude nach dem Siegtreffer in der 120. Minute. Foto: Dirk Päffgen

Finale furioso im Borussia-Park: Mit seinem Treffer in der 120. Minute brachte Manu Koné nicht nur das Stadion zum Beben, sondern Borussia auch ins Viertelfinale des DFB-Pokals. Es war ein Sieg des Willens, der für die Moral und das Selbstvertrauen der Mannschaft von großer Bedeutung sein kann. Der Nachbericht mit den Reaktionen, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Der Pokal-Wahnsinn hat einen Namen: Borussia Mönchengladbach. Als es im Duell mit dem VfL Wolfsburg schon längst nach Elfmeterschießen aussah, legten die Fohlen nochmal richtig los. Koné vollendete eine starke Hereingabe von Florian Neuhaus zum alles Entscheidenden 1:0. Damit buchte Borussia das Tickets für das Viertelfinale im DFB-Pokal. »Das Tor ist dann von den Jungs, die reingekommen sind und die immer noch etwas Neues in unser Spiel bringen. Flo macht es super und Manu macht das Ding dann rein. Dann hat das Stadion gebebt und wir haben es gut über die Zeit gebracht. Wir sind sehr glücklich, die 120 Minuten gegangen zu sein und am Ende den Lucky Punch gesetzt zu haben«, schilderte Julian Weigl. Borussias Kapitän weiß auch, dass »es mit Sicherheit nicht unser schönstes und bestes Spiel war. Aber man hat gesehen, dass eine Mannschaft auf dem Platz stand, die bis zum Schluss dran geglaubt hat. Ich denke, dass uns das Spiel einen Schub geben sollte.«

Gerardo Seoane wechselte den Sieg ein 

Nachdem die Borussen in dieser Saison in der Bundesliga bereits etliche Führungen aus der Hand gaben, schafften sie es mit den Siegen gegen Hoffenheim und Wolfsburg nun binnen kürzester Zeit, knappe Partien zu ihren Gunsten zu entscheiden. Gerardo Seoane blieb auch im Pokal seiner Philosophie treu und gab dem Nachwuchs eine Chance. Fabio Chiarodia fügte sich nahtlos in die Mannschaft ein und absolvierte einen starken Auftritt. Der 18-Jährige ist seit Beginn der det. Datenerfassung im Pokal (2008/09) der jüngste Spieler, der mindestens 138 Ballaktionen in einem Spiel sammelte. Zudem wechselte Seoane mit Koné und Neuhaus den Sieg ein. 

Doch bis dahin war es ein hartes Stück Arbeit, das wusste auch Siegtorschütze Koné. »Es war ein sehr schweres Spiel. Wir haben mit der ganzen Mannschaft über das ganze Spiel eine gute Leistung gezeigt. Wir haben gefightet und am Ende haben wir das Tor geschossen und sind eine Runde weiter. Bei den beiden Chancen von Wind kurz vor Ende der regulären Spielzeit hatten wir das Glück auf unserer Seite«, sagte der Franzose. Neuhaus, der Vorlagengeber des Siegtreffers, gab seine Sicht der Aktion nochmal zu Protokoll. »Wir haben auch viel wegverteidigt und am Ende ist zum Glück noch die goldene Aktion gekommen. Nathan spielt mir den Ball super rein. Ich wollte nur noch vor den Verteidiger kommen. Das hat gut geklappt, dann konnte ich den Ball auf den zweiten Pfosten spielen und Manu ist super durchgelaufen und musste nur noch den Kopf hinhalten.«

Die Fohlen können jetzt auch enge Spiele zu ihren Gunsten drehen 

Die Fohlen durften sich auch beim bärenstarken Moritz Nicolas bedanken, dass sie es überhaupt in die Verlängerung schafften. »Wir sind überglücklich über den Sieg. Es war ein sehr taktisch geprägtes Spiel, in dem wir tief gestanden haben und immer wieder versucht haben, schnell umzuschalten. Lange Zeit haben wir gut verteidigt, aber insgesamt über 120 Minuten haben wir natürlich die eine oder andere klare Torchance zugelassen. Wolfsburg hatte auch die besseren Torchancen, das kann ich schon richtig einordnen«, wusste auch Seoane die Dinge einzuordnen. Trotzdem wird dieser Last-Minute-Erfolg der Mannschaft einen großen Schub geben. Denn mittlerweile haben die Borussen eben auch die Erkenntnis gewonnen, dass sie knappe Duelle für sich entscheiden können.

»Ich muss ein Riesenkompliment an meine Mannschaft aussprechen. Wie sie ihr Herz auf dem Platz gelassen hat, mit welcher Leidenschaft sie gespielt hat. Und nochmal ein Danke an die Zuschauer, die mit uns gelitten haben und uns wieder in den richtigen Momenten unterstützt haben«, dankte Seoane den Fans. Apropos: Auch solche Siege sorgen dafür, dass das Band zwischen Fans und Mannschaft noch stärker wird. Derzeit wächst bei Borussia wieder etwas zusammen und vieles geht in die richtige Richtung. Als Lohn wartet nun das erste Viertelfinale seit der Saison 2020/21. Der Traum von Berlin lebt weiter… 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk