Borges Sanches verlängert und wechselt leihweise nach Nijmegen

Yvandro Borges Sanches trägt für ein halbes Jahr zukünftig das Trikot vom NEC Nijmegen. Foto: Dirk Päffgen

Borussia Mönchengladbach hat den ersten Transfer des Winters abgewickelt. So wechselt Yvandro Borges Sanches für ein halbes Jahr in die Niederlande und schließt sich dem NEC Nijmegen an. Gleichzeitig wurde der Vertrag vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2026 verlängert.

Seit dem 01. Januar 2024 ist das Wintertransferfenster geöffnet, neun Tage später gab es bei den Borussen den ersten Transfer zu vermelden. Und dass es sich bei diesem um Yvandro Borges Sanches handeln würde, war zwar nicht zwingend zu erwarten, aber auch nicht gänzlich auszuschließen. Zumal Roland Virkus in den vergangenen Tagen angedeutet hatte, dass der 19-Jährige mit Blick auf regelmäßige Spielpraxis auf hohem Niveau im Winter verliehen werden könnte.

Genau das hat man nun mit dem Leihgeschäft nach Nijmegen umgesetzt. Beim Klub aus der niederländischen Eredivisie soll Borges Sanches einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung machen und auf gutem Niveau nachhaltig unterstreichen, dass er zu höherem berufen ist. Dass er das Zeug dazu hat, hat er oft genug angedeutet.

Gleichzeitig hat man den zuvor noch bis zum Sommer 2025 gültig Vertag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2026 verlängert. Auch die Tatsache, dass Nijmegen, in der Tabelle aktuell auf Platz 8 liegend, offenbar keine Kaufoption erhalten hat, zeigt, dass man bei den Borussen in Zukunft auf den Youngster setzt.

»Dass Yvandro zudem seinen Vertrag bei uns bis 2026 verlängert hat, freut uns sehr«

»Yvandro ist ein junger, talentierter Spieler, der bei uns bereits zum A-Nationalspieler Luxemburgs geworden ist. Für seine weitere Entwicklung ist es aber unbedingt notwendig, dass er möglichst viel Spielpraxis auf hohem Niveau sammelt. Mit seinem Spielstil wird er sich schnell in der ersten niederländischen Liga zurechtfinden und sich so optimal weiterentwickeln können“, so Borussias Geschäftsführer Sport Roland Virkus und ergänzt: »Dass Yvandro zudem seinen Vertrag bei uns bis 2026 verlängert hat, freut uns sehr. Es zeigt, dass er seinen weiteren Weg bei Borussia sieht.«

Einen Weg, der nun in den Niederlanden einen weiteren Schritt nach vorne machen soll. Wie positiv solche Leihen sein können, haben die Ausleihen von Rocco Reitz und Moritz Nicolas gezeigt. Genauso soll es nun für Borges Sanches laufen. Bei den Borussen hätte es der A-Nationalspieler Luxemburgs aktuell schwer gehabt, sich in der Bundesliga beweisen zu dürfen. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass den Offensivmann vor allem ein Muskelfaserriss lange außer Gefecht setzte. 

»Ich freue mich, meinen Vertrag bei Borussia um ein weiteres Jahr verlängert zu haben und auf die Leihe«, so Borges Sanches. »Mein Ziel ist es, in einem halben Jahr zurück nach Mönchengladbach zu kommen und mich in Nijmegen weiterentwickelt zu haben«. Genau das ist das Ziel dieses Geschäftes…

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk