Borussia mit Personalsorgen vor Heimspiel gegen Augsburg 

Tomáš Čvančara fehlt verletzungsbedingt in den nächsten Wochen. Foto: Dirk Päffgen

Borussia möchte am Sonntagabend die starke Serie im eigenen Stadion gegen Augsburg weiter ausbauen. Seit acht Pflichtspielen sind die Fohlen nun im Borussia-Park ungeschlagen. Allerdings müssen die Gladbacher in den nächsten Wochen auf Tomáš Čvančara verzichten. Der Tscheche zog sich einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zu. Auch Julian Weigl und Max Wöber fallen definitiv aus. Unser Vorbericht, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Der Jahresauftakt in 2024 ist für Borussia Mönchengladbach mit dem 3:1 gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Sonntag definitiv geglückt. Nun gilt es gegen den FC Augsburg, erneut an einem Sonntag, vom Einsatz und der Willensstärke genau an diese Leistung anzuknüpfen. Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften endete 4:4 und ist bis dato die torreichste Begegnung der Bundesliga (gemeinsam mit dem 8:0 von Bayern gegen Darmstadt). Doch Borussias Trainer Gerardo Seoane erwartet einen anderen Gegner als noch im August 2023: » Die Mannschaft hat eine andere Spielidee im Vergleich zum Hinspiel. In den letzten Spielen ist ihnen eine gute defensive Leistung gelungen. Sie sind stark gegen den Ball und schalten in den richtigen Momenten gut um. Allerdings müssen wir unsere Aggressivität gegen den Ball steigern und das Level von Augsburg annehmen.«

Im Borussia-Park wollen sich die Fohlen nicht den Schneid abkaufen lassen, schließlich ist die Serie mit acht ungeschlagenen Pflichtspielen die längste seit drei Jahren. Zudem winkt mit dem zweiten Liga-Sieg ein Folge eine Premiere, denn das schafften die Gladbacher in dieser Saison auch noch nicht. »Wir wollen unbedingt bei Heimspielen mit den Zuschauern im Rücken eine gewisse Kontinuität haben. Zwei Spiele am Stück zu gewinnen ist für jede Mannschaft eine Herausforderung. Wir konzentrieren uns aber nur auf unsere Leistung und darauf was nötig ist, um zwei Spiele in Folge überhaupt gewinnen zu können. Alles andere sind Statistiken, das hilft in der Kabine keinem Spieler«, ließ sich Seoane nicht von den Zahlenspielen blenden.

Viele Ausfälle bei den Fohlen 

Noch vor der Pressekonferenz am Freitagmittag verkündete der Verein den Ausfall von Čvančara. Der 23-Jährige bleibt am linken Niederrhein weiterhin vom Pech verfolgt und fällt erneut verletzt aus. Schon die Partie gegen Stuttgart verpasste der Offensivspieler aufgrund einer Fußverletzung. »Leider hat sich Tomáš gestern unglücklich verletzt. Außerdem fällt Max Wöber aus, sein Infekt dauert immer noch an. Julian Weigl ist gesperrt. Manu Koné und ‚Lasso‘ Plea sind noch fraglich, sie haben individuell trainiert und heute nur wenige Teile des Mannschaftstrainings absolviert. Wir treffen morgen die Entscheidung, ob die beiden Spielen können«, äußerte sich Seoane zum Personal. Damit steht auch noch nicht fest, wer die Mannschaft als Kapitän aufs Feld führt. Nominell ist Florian Neuhaus der dritte Kapitän, doch ob er spielt, gab Seoane noch nicht bekannt. 

Debüt für Shio Fukuda? 

Dafür darf sich Shio Fukuda durchaus Hoffnungen machen, gegen den FCA sein Pflichtspiel-Debüt für die Fohlenelf zu geben. Der 19-Jährige ist für die komplette Rückrunde Teil der ersten Mannschaft und bereits gut integriert. Seoane über den Japaner: »Dass wir Shio zu den Profis berufen haben, ist eine Konsequenz aus den Abgängen von Yvandro und Hannes. Bei jungen Spielern braucht es immer einen gewissen Anpassungsprozess. Aber Shio ist mit unseren Abläufen schon sehr vertraut und kann für Sonntag eine Option sein.« Auch bei Stefan Lainer ist es nicht unwahrscheinlich, dass er erstmals nach seiner Krebserkrankung wieder zum Kader gehört. »Er hat die Woche über gute Fortschritte gemacht in seiner Trainingsbelastung. Wir haben das Pensum für heute ein bisschen reduziert um zu schauen, wie er sich erholt. Wenn er morgen das Abschlusstraining ohne Probleme absolviert, kann er am Sonntag durchaus im Kader stehen. Aber das hängt natürlich davon ab, welche anderen Spieler fit sind«, stellte Seoane ein Comeback in Aussicht.  

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk