…die Youngsters im Team, die momentan teilweise nicht im Kader stehen:


Der Kader hat eine enorme Qualität. Michael Cuisance hat im letzten Jahr unwahrscheinlich davon profitieren können, dass wir so viele Verletzte hatten. Er hat es außergewöhnlich gut für einen 18-jährigen gemacht. Das muss man wirklich sagen. Dann war er bei der U19-Europameisterschaft und hat Teile der Vorbereitung verpasst. Dann war er nicht so im Spiel und im neuen Spielsystem, weil er sich anders orientieren muss. Es sind andere Laufwege erforderlich, die er jetzt lernen muss. Er wächst in diese Rolle rein. Ich schließe nicht aus, dass Micka relativ schnell wieder zu seinen Einsatzzeiten kommen wird. Andreas Poulsen, der aus Dänemark gekommen ist, der auch erst 19 geworden ist, muss sich erstmal finden. Er weiß noch nicht, wie die Bundesliga funktioniert und schaut beim Training auch immer noch mit großen Augen zu. Auch da müssen wir ihn heranführen. László Bénes hat leider viele Verletzungen gehabt. Das ist eigentlich auch einer, bei dem wir sagen, dass er jetzt mal durchstarten müsste. Wir haben gerade, was das angeht, sehr viele gute Spieler in der zweiten Reihe. Auch Denis Zakaria und Nico Elvedi sind für mich noch junge Spieler, die auch bei uns zum engeren Kreis der Stammspieler gehören.

…die Situation von Christoph Kramer:

Chris Kramer hat für mich innerhalb der Mannschaft einen sehr, sehr hohen Stellenwert. Mit Tobi Strobl haben wir aber auch jemanden zurückbekommen, der im letzten Jahr durch eine Kreuzband-OP zehn Monate ausgefallen ist. Er kann uns auf dieser Position sehr viel Struktur geben und es geht immer abzuwägen, was für das jeweilige Spiel die beste Lösung ist. Klar rumort es in Chris. Das wissen wir und das ist ganz normal. Es wäre auch schade, wenn er sich damit abfinden würde, nicht zu spielen. Der Antrieb des Kaders muss es sein, im nächsten Jahr vielleicht einen weiteren Wettbewerb zu haben. Dann ist es für den Trainer und die Spieler leichter. Wenn sie daraus eine Motivation für sich persönlich ziehen können, hätten wir zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen.

…die Stimmung im Team und die Rotation:

Die Mannschaft funktioniert, das habe ich auch schon gemerkt, als es in der Rückrunde nicht so lief. Es ist ein verschworener Haufen, in dem auch mal so einer wie Chris Kramer aufgefangen wird. Da merkt die Gruppe, dass er vielleicht etwas unruhig ist. Dann geht halt mal ein Yann Sommer, Lars Stindl oder Matthias Ginter zu ihm und nehmen ihn beiseite. Es trifft ja jeden. Jonas Hofmann war in Wolfsburg gar nicht im Kader, obwohl er vorher sehr, sehr gut gespielt hat. Ich versuche es zu moderieren. Wenn ich davon überzeugt bin, dass Spieler eine Pause brauchen und die Qualität des anderen ist genauso hoch, dann tausche ich. Aber die Voraussetzung dafür ist die Qualität, weil schwächen will ich mich als Trainer ja nicht selbst.

…seine Vertragssituation:

Ich bin im Sommer auf Max zugegangen und habe gesagt, dass es auch aus meiner Sicht überhaupt kein guter Zeitpunkt ist, jetzt den Vertrag zu verlängern. Es hätte weiterhin so laufen können wie in der Rückrunde und dann hätte Max mir nach fünf Wochen sagen müssen, dass ich gehen muss und wir aber gerade erst den Vertrag verlängert haben. Ich glaube, da bin ich in einer Position, dass ich sagen kann, dass es mir nicht mehr um eine große Abfindung geht. Das habe ich mir mittlerweile Gott sei Dank erarbeitet. Diese Gelassenheit habe ich versucht, dem Max mitzugeben, damit er in seiner Entscheidungsfindung frei bleibt. Natürlich verstehen wir uns privat außergewöhnlich gut, aber das darf man nicht ins Berufliche reinnehmen. Dann hat der Max gemerkt, dass es mir ernst war und ich meinen Vertrag im Moment eben nicht verlängern möchte. Läuft es gut, kommt sowieso der Druck von Außen rein. Läuft es nicht gut, hätte Max alle Optionen. Ich glaube, das ist ein fairer Umgang. Wenn er jetzt kommt, dann werden wir uns mit einem Keks hinsetzen und das besprechen. Aber auch da werden wir sehen: Was will die Borussia? Was möchte ich? Ist es der gemeinsame Weg oder sagen wir, dass wir den Vertrag auslaufen lassen? Das ist noch offen und ich glaube, das ist der fairste Weg im Moment.