Mirza Mustafic steht offenbar kurz vor einem Wechsel von Borussia Mönchengladbach nach Portugal zu Benfica Lissabon. Dies bestätigte sein Vater der luxemburgischen Zeitung ‚L’essentiel’. Der Vertrag des 19-jährigen Mittelfeldmanns läuft im kommenden Sommer aus.

Bereits vor einem Jahr hatte sich der amtierende Double-Gewinner Portugals um Mustafic bemüht, doch damals entschied sich der Youngster für einen Verbleib am linken Niederrein. Ein Jahr später könnte der Wechsel nun also zustande kommen.

Mustafic, der sowohl die Staatsbürgerschaft Luxemburgs als auch die von Bosnien-Herzegowina besitzt und zuletzt für die U19-Nationalmannschaft Bosniens spielte, soll noch in der noch bis kommenden Mittwoch, 31. Januar 2018 laufenden Transferperiode nach Lissabon wechseln. »Ja, wir sprechen mit dem Club. Es sind konstruktive Gespräche und wir sind guter Dinge, eine Lösung zu finden«, zitiert die luxemburgische Zeitung ‚L’essentiel’ den Vater des Youngsters.

Bessere Aufstiegschancen in Porutgal?

Offenbar sieht der Vater für seinen Sprössling in Lissabon bessere Perspektiven, den Sprung in den Profibereich zu schaffen. »Es ist ein Verein, der auf junge Spieler setzt. Auch wenn die Konkurrenz groß ist, könnte mein Sohn in die erste Mannschaft kommen«, so der Vater. Eigentlich genau die Argumente, die auch auf Borussia Mönchengladbach zutreffen… Bei den Borussen hat Mustafic jedenfalls bereits unter Dieter Hecking trainieren dürfen. In den jüngsten Testspielen durfte der Youngster seine Visitenkafte allerdings nicht abgeben.

Mustafic, der im Juli 2013 aus der Jugend vom FC Metz an den linken Niederrhein wechselte, hat einen aktuellen Marktwert von 50.000 Euro und spielt in der von Arie van Lent trainierten U23. Dort kam er in der Regionalliga bisher in vierzehn Spielen (1 Tor) zum Einsatz, zehn davon von Beginn an. Bleibt abzuwarten, ob nun noch welche hinzukommen. Zuletzt weilte Mustafic mit den Amateuren im Trainingslager in Spanien, um sich auch auf das Nachholspiel am 10. Februar gegen TuS Erntebrück vorzubereiten.

Sollte Mustafic nach Portugal wechseln, dürfte er womöglich zwar mit den Profis trainieren, allerdings zunächst in der zweiten Mannschaft von Benfica auflaufen, die in Portugals zweiter Liga an den Start geht.