FOHLENHAUTNAH
Walisischer A-Nationalspieler im Visier

Interesse an Rabbi Matondo?

Gerücht
15.01.2019 16:14 Uhr
Dieter Hecking, Max Eberl und Steffen Korell sind bei Borussia für die Kaderplanung zuständig. Foto: Dirk Päffgen
Verfasst von Hannah Gobrecht

Dass sich Borussia Mönchengladbach mittlerweile überall nach neuen Talenten umschaut, ist kein Geheimnis. Zahlreiche Scouts sind ständig auf der Suche nach Nachwuchstalenten, die bei der Fohlenelf die ersten Schritte im Profifußball machen sollen. Nun soll der VfL ein Auge auf Rabbi Matondo von Manchester City geworfen haben.

Rabbi Matondo ist einer der Shootingstars im englischen Nachwuchsfußball. Aktuell steht er bei Manchester City unter Vertrag, doch längst sind einige Vereine auf ihn aufmerksam geworden. Borussia soll das Talent zuletzt im UEFA Youth-League Spiel zwischen Manchester City und der TSG Hoffenheim intensiv beobachtet haben. Laut der englischen ’Sun’ steht der 18-jährige ebenfalls im Fokus des FC Bayern München, Borussia Dortmund und RB Leipzig.

Vertrag bis 2020

In dieser Saison ist er bislang in elf Ligaspielen der U23 der ’Citiziens’ zum Einsatz gekommen. Dabei erzielte er sechs Tore und bereitete vier Treffer vor. Vor zwei Monaten gab er zudem sein Debüt in der walisischen A-Nationalmannschaft. Beheimatet ist Matondo auf dem rechten Flügel. Sein Vertrag läuft derzeit noch bis zum Sommer 2020. Eine Verlängerung lehnte er jüngst ab, was ihn für interessierte Klubs umso begehrter und einen Wechsel wahrscheinlicher macht.