FOHLENHAUTNAH
Kempf ablösefrei zu haben

Interesse an Marc-Oliver Kempf?

Gerücht
24.01.2018 09:37 Uhr
Max Eberl steckt jetzt schon mitten in der Kaderplanung zur neuen Saison. Foto: Heiko van der Velden
Verfasst von Hannah Gobrecht

Wie die SportBild berichtet, soll Borussia Mönchengladbach die Fühler nach Marc-Oliver Kempf vom SC Freiburg ausgestreckt haben. Der Vertrag des 22-jährigen läuft zum Saisonende aus. Diesen wird er nicht verlängern und damit wäre der Verteidiger ablösefrei zu haben.

Somit würde er perfekt in das Anforderungsprofil von Sportdirektor Max Eberl passen: Jung, talentiert und entwicklungsfähig. Zwar bemüht sich Eberl aktuell noch um eine Rückkehr von Reece Oxford, der 19-jährige ist aber wohl nur für die Rückrunde ein Thema, da West Ham für eine Verpflichtung über den Sommer hinaus eine deutlich zu hohe Ablösesumme ausruft.

Das finanzielle Risiko wäre bei Marc-Oliver Kempf überschaubar, da er zum Nulltarif an den Niederrhein wechseln könnte. Im Breisgau hat er es in dieser Saison erst auf fünf Bundesligaspiele gebracht. Zwei Muskelverletzungen, zuletzt fiel er lange mit einem Muskelfaserriss aus, machten ihm dabei einen Strich durch die Rechnung.

Seine Jugendzeit verbrachte er bei Eintracht Frankfurt, ehe er zum SC Freiburg wechselte. Da wäre ein Verein wie Borussia der nächste logische Schritt. Aber auch der FC Schalke 04, die TSG Hoffenheim und der VfB Stuttgart seien an einer Verpflichtung interessiert. Im vergangenen Sommer konnte Kempf, der zuvor schon U-19 Europameister wurde, den Titelgewinn mit der deutschen U-21 unter Stefan Kuntz feiern.