Im Gespräch mit Elias Kachunga
Elias Kachunga: »Das erste Premier League Spiel werde ich nie vergessen«
Elias Kachunga schafft bei Borussia Mönchengladbach den Sprung zu den Profis. Mittlerweile spielt er in der Premier League.
  Interview
20.07.2018 17:13 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Sieben Jahre lang trug Elias Kachunga das Trikot der Fohlen. Im letzten Jahr schaffte er mit Huddersfield Town erst den Aufstieg und dann den Klassenerhalt in der Premier League. Wir haben uns mit dem 26-jährigen ausführlich über seine Vergangenheit als Borusse, sein Abenteuer in England und seine Träume von der Nationalmannschaft des Kongo gesprochen.

Werbeanzeige
Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Fohlen-Hautnah: Du konntest im letzten halben Jahr nur in zwei Spielen auf dem Platz stehen. Erst warf Dich eine Knieverletzung zurück, dann kam eine Knöchelverletzung hinzu. Wie geht es Dir aktuell?

Elias Kachunga: Mir geht es sehr gut. Ich freue mich, wieder fit zu sein und mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen. 

Fohlen-Hautnah: Hast Du dafür in den letzten Wochen etwas mehr gemacht als Deine Kollegen, um pünktlich zur Vorbereitung wieder topfit zu sein?

Elias Kachunga: Ich habe sehr viel in der Pause gearbeitet, um mit dem Start der Vorbereitung wieder dabei sein zu können. Die Prognose war eigentlich, dass ich erst zwei Wochen später starten könnte. Deswegen ist es schön, dass ich jetzt schon wieder dabei bin.

Fohlen-Hautnah: Beschäftigen wir uns kurz mit dem Anfang Deiner Karriere. Du bist in Köln geboren und mit 13 Jahren zur Borussia gewechselt. Im Oktober 2010 kamst Du zu zwei Kurzeinsätzen bei den Profis. War das rückblickend Dein schönstes Erlebnis bei Borussia?

Elias Kachunga: Ja, ich bin aus der Jugend heraus in Gladbach zum Profi gewachsen. Ich habe fast sieben Jahre bei der Borussia gespielt. Da waren natürlich sehr, sehr viele schöne Momente dabei. Die Zeit werde ich nie vergessen, weil ich dort aufgewachsen bin. Das ist immer eine Zeit, an die man sich gerne zurückerinnert.

Fohlen-Hautnah: Gibt es heute noch Kontakte oder Freundschaften aus dieser Zeit, die Du pflegst?

Elias Kachunga: Ich habe Kontakt mit einigen Spielern von früher: Christopher Mandiangu, Julian Korb, Yunus Malli, gelegentlich auch mit Marc-André ter Stegen und ein paar anderen. Da ist der Kontakt eigentlich nie abgebrochen, egal, ob es Jungs aus meinem eigenen Jahrgang sind oder Leute, mit denen ich später zusammen gespielt habe.

Fohlen-Hautnah: Danach hast Du unter anderem für Hertha, Paderborn und Ingolstadt gespielt, bevor Dich David Wagner nach Huddersfield gelotst hat. Wie kam der Kontakt zustande? Kanntet Ihr Euch schon vorher?

Elias Kachunga: Persönlich kannte ich David Wagner nicht, aber wir haben einige Male gegeneinander gespielt, als er bei Dortmund und Mainz Trainer war. Von daher kannte er mich vor allem vom Spielstil und so ist es auch gekommen, dass er den Kontakt zu mir gesucht hat und am Ende hat es dann geklappt. Bis jetzt läuft es auch sehr, sehr gut für mich. 

Fohlen-Hautnah: Also kann man sagen, dass der Wechsel nach England die bisher beste Entscheidung Deiner Karriere war? 

Elias Kachunga: Von Außen sieht es natürlich so aus. Es war auf jeden Fall eine prägende Entscheidung für mich, weil es ein großer Schritt war, in ein neues Land und eine neue Liga zu kommen. Alles war neu für mich. Ob es der beste Schritt ist, kann man erst am Ende seiner Karriere sagen, denke ich.

Fohlen-Hautnah: Ihr habt mittlerweile acht Spieler mit deutschen Wurzeln im Kader. Als Du nach Huddersfield gegangen bist, kamen gleichzeitig einige andere aus Deutschland mit rüber. Hat das die Eingewöhnung erleichtert?

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  14.01.2019 19:17 Uhr

Die jungen Fohlen scharren mit den Hufen - Jordan Beyer, Andreas Poulsen, Michael Cuisance und László Bénes hoffen in der Rückrunde auf Spielpraxis. Beim Telekom-Cup stellten sie ihr Können unter Beweis, was Dieter Hecking erfreute. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz sprach zudem über Jordan Beyer.

Veröffentlicht:  14.01.2019 08:40 Uhr

Seit dieser Saison ist die Sportartikelfirma Puma neuer Ausrüster von Borussia Mönchengladbach. Unter dem Motto ‚#GladToBeBack’ steht die Kooperation, die an die erfolgreichen 70iger-Jahre erinnert. Und auch bei den Jerseys erinnert man beim Design an die alten Zeiten. Nun soll das dritte Trikot des Ausrüsters an den Bökelberg erinnern.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
ibb Property Consulting
Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich
PULQ - Das erste Bier mit Mezcal weltweit!
Alkoholgehalt: 10,5 % Vol.- Aroma: Malzig, Leichter Rauch, klare Agave
Kfz-Sachverständigenbüro Sebastian Dietz
Unfallschadengutachten, Unfallrekonstruktion & Wertgutachten
MEDIMAX Heinsberg
MEDIMAX ist die Fachmarktlinie der ElectronicPartner-Verbundgruppe mit derzeit mehr als 125 Filialen in ganz Deutschland.
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.