Effektives Trio sorgt für Erfolg
Hazard, Hofmann, Plea: 17 Tore, 9 Assits
Zusammen treffen, zusammen jubeln: Alassane Plea, Thorgan Hazard und Jonas Hofmann. Foto: Dirk Päffgen
  Kurz & Knapp
07.11.2018 13:47 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Gegen Fortuna Düsseldorf waren sie wieder vereint: Thorgan Hazard, Jonas Hofmann und Alassane Plea. Alle drei Borussen haben sich in der Torjägerliste unter die Top-Ten der Liga geschossen. Das schafft sonst kein anderes Team. Für den Moment ist das Trio eines der Erfolgsgaranten bei Borussia.

Werbeanzeige
Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

In der letzten Saison erzielte Thorgan Hazard in 34 Spielen zehn Tore, Jonas Hofmann traf in 23 Einsätzen in der Liga kein einziges Mal. Nach zehn Spieltagen hat Hazard jetzt schon sieben Buden gemacht, Jonas Hofmann fünf. Alassane Plea hat bislang ebenfalls fünfmal eingenetzt. Es sind blanke Zahlen, die belegen, dass der VfL in der Offensive momentan vieles richtig macht. Vor allem dann, wenn der Franzose Plea auf dem Platz steht, der nicht nur selbst den Torabschluss sucht, sondern immer wieder gekonnt seine Mitspieler in Szene setzt.

Plea meldet sich mit zwei Torbeteiligungen zurück

Bei den Pleiten in Freiburg und gegen Leverkusen wurde er schmerzlich vermisst. Gegen Fortuna holte er am Sonntag dann kurz nach der Halbzeit den Handelfmeter raus und legte Hazard später das 3:0 auf. »Alassane hat in den Spielen, in denen er dabei war, immer gezeigt, dass er den Unterschied machen kann. Er tut unserem Spiel gut«, lobte ihn Hecking nach der Partie.

Jonas Hofmann blüht seit Saisonbeginn in der Zentrale auf, treibt das Spiel immer wieder an, sucht den risikoreichen Pass und kann dadurch automatisch immer wieder in die tiefen Räume hineinstoßen - und so auch wesentlich öfter als in der vergangenen Saison zum Abschluss kommen. Das macht sich eindrucksvoll in seiner persönlichen Torquote bemerkbar.

Hazard mit beeindruckender Quote

Mit gar sieben Saisontoren führt Hazard sogar zusammen mit Sebastian Haller, Luka Jovic und Paco Alcacer die Torjägerliste an. Bereits in der letzten Saison betonte der Belgier, dass er noch effektiver vor dem Tor werden müsse. Sieben seiner 23 Torschüsse landeten bis dato im Netz. Das ergibt eine Erfolgsquote von 30,43 Prozent. Zum Vergleich: Im letzten Jahr benötigte er für seine zehn Treffer 88 Torschüsse, was einem Wert von 11,36 Prozent entspricht.

Dieter Hecking hat vorne die Qual der Wahl. Raffael gab gegen Düsseldorf sein Comeback, hatte selbst zwar keinen Torschuss zu verbuchen, lieferte aber fünf Torschussvorlagen. Nun wird er von Woche zu Woche mehr in den Rhythmus kommen, gleiches gilt für Lars Stindl. »Wir haben vorne diese Auswahl an Topstürmern. Wenn dann Thorgan nebendran noch aufblüht und seine Tore macht, dann ist es für uns sehr, sehr gut. Aber mit Lars Stindl, Patrick Herrmann und Ibo Traoré haben wir noch mehr Auswahl. Es ist sehr eng bei uns. Das ist für einen Trainer schön, aber auch nicht ganz einfach. Ich bin froh, dass ich diese Qualität im Kader habe«, so Hecking.

Werbeanzeige
Nur für kurze Zeit!
Weber® Grill Zugabe Aktion

Nutzen Sie noch bis zum 30. März die Gelegenheit bei unserer Weber® Grill Zugabe Aktion zu sparen: Beim Kauf eines Weber® GBS Grills erhalten Sie einen GBS Geflügelhalter sowie ein Gewürz-Set gratis dazu!

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  15.03.2019 22:43 Uhr

Mit 1:1-Unentschieden trennte sich Borussia Mönchengladbach am Freitagabend vom SC Freiburg. Vincenzo Grifo hatte den Sportclub zunächst in Führung gebracht, ehe Alassane Plea ausglich für die Fohlenelf, die sich unheimlich schwer tat und sich am Ende mit dem einen Punkt begnügen musste.

Veröffentlicht:  15.03.2019 11:46 Uhr

Es gibt diese Fußballspieler, die einen Verein verlassen, um irgendwann wieder zu diesem zurückzukehren, weil sie ihr sportliches Glück woanders nicht gefunden haben. Christoph Kramer ist dafür ein Beispiel, Vincenzo Grifo ebenfalls. Heute Abend trifft er auf seine alten Kollegen.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Fahrschule Road-Runner
Führerschein machen: so einfach, so schnell, so gut.
Cremer Kanzlei-Service e.K.
Rund-um-Service: Vom Server bis zum Einzelplatz, Fernwartung & Echtzeithilfe
ibb Property Consulting
Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich
PULQ - Das erste Bier mit Mezcal weltweit!
Alkoholgehalt: 10,5 % Vol.- Aroma: Malzig, Leichter Rauch, klare Agave
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.