Aktueller Tabellenplatz ist verdient
Hecking: »Momentaufnahme ist Quatsch«
Dieter Hecking wehrt sich gegen das Wort 'Momentaufnahme'. Foto: Heiko van der Velden
  Kurz & Knapp
08.11.2018 14:02 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Borussia Mönchengladbach grüßt nach zehn Spieltagen von Tabellenplatz zwei. Vor allem nach den Siegen in München und am vergangenen Sonntag gegen Düsseldorf war bei den Spielern und Funktionären das Wort 'Momentaufnahme' immer wieder zu hören, das mit Blick auf die Tabelle automatisch aufkommt. Dieter Hecking hat heute auf der Pressekonferenz über seine Einschätzung der 'Momentaufnahme' gesprochen.

Werbeanzeige
NEU!
Bestellen Sie bequem von Zuhause aus!

Ab sofort können Sie bequem von Zuhause aus rund um die Uhr in unserem neuen Schaffrath Onlineshop bestellen! Derzeit bieten wir Ihnen Artikel aus folgenden Bereichen zum Kauf an: Dekoration & Wohnaccessoires, Schlafen & Bettwäsche, Leuchten & Lampen, Decken & Kissen, Badaccessoires, Haushaltsartikel, Töpfe & Pfannen, Gardinen & Vorhänge, Bilder und Teppiche

Sechs Siege, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen – macht nach zehn Spieltagen starke 20 Punkte und beschert der Borussia vorläufig den zweiten Rang. Eines steht fest: Die Tabelle lügt nicht, auch wenn sie Kriterien wie 'Glück' und 'Pech', denen im Fußball eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zukommt, nicht berücksichtigt. Denn am Ende zählen nur die Punkte, von denen die Elf vom Niederrhein bislang ordentlich was gesammelt hat. Daher muss sich der VfL derzeit auch nicht kleiner reden, als es die bisherigen Leistungen gezeigt haben. 

Seit Wochen unter den Top-Fünf

»Ich wehre mich gegen dieses Wort 'Momentaufnahme', auch wenn ich es selbst in den Mund nehme. Ich habe aber die letzten Tage so ein bisschen über das Wort nachgedacht. Eigentlich ist es Quatsch, denn wenn du nach zehn Spielen Zweiter bist, dann bist du Zweiter. Das hat auch nichts mit einem Moment zu tun«, unterstreicht Hecking. Schließlich gehört die Borussia seit dem sechsten Spieltag zu den Top-Fünf der Liga.

Wohlwissend, dass sich die Dinge von Woche zu Woche verschieben können, ordnet Hecking die Situation realistisch ein. »Wir wissen, dass es in vier Wochen auch wieder anders aussehen kann, aber du bist Zweiter. Das hast du dir erarbeitet, weil vielleicht andere Mannschaften nicht so erfolgreich gespielt haben wie du selbst. Das soll uns jetzt nicht in Sicherheit wägen, weil nach zehn Spieltagen noch keine Saison abgepfiffen worden ist«, betont er. »Aber ich finde, dass die Mannschaft zurecht dort steht, wo sie steht, weil sie es sich verdient hat. Die Herausforderung am elften Spieltag ist es jetzt, diese Situation weiter zu verbessern«, fordert Hecking, für dessen Team es am Samstag (15:30 Uhr) bei Werder Bremen ernst wird. Von den letzten vier Auswärtsspielen konnte die Fohlenelf drei für sich entscheiden.

Hecking erwartet aggressive Bremer

Beide Mannschaften haben eine enorme Offensivkraft, auch wenn Werder das in den letzten beiden Partien (1:2 in Mainz, 2:6 gegen Leverkusen) nicht abrufen konnte. Im Weserstadion treffen die beiden Teams mit den längsten Torserien aufeinander: Werder Bremen erzielte in den letzten elf Bundesligapartien immer ein Tor, Borussia sogar in den letzten 16 Spielen. »Werder hat jetzt zweimal verloren. Sie sind auf Wiedergutmachung aus und wollen ihr wahres Gesicht zeigen. Gerade, weil sie zu Hause spielen, müssen wir damit rechnen, dass sie offensiv ausgerichtet sind. So bestreiten sie bislang sehr erfolgreich die Spiele, deshalb erwarte ich eine sehr aggressive und nach vorne spielende Werdermannschaft«, blickt Hecking voraus.

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  14.01.2019 08:40 Uhr

Seit dieser Saison ist die Sportartikelfirma Puma neuer Ausrüster von Borussia Mönchengladbach. Unter dem Motto ‚#GladToBeBack’ steht die Kooperation, die an die erfolgreichen 70iger-Jahre erinnert. Und auch bei den Jerseys erinnert man beim Design an die alten Zeiten. Nun soll das dritte Trikot des Ausrüsters an den Bökelberg erinnern.

Veröffentlicht:  13.01.2019 17:52 Uhr

Borussia Mönchengladbach landete beim 10. Telekom Cup 2019 am Sonntag in der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena nach einem Sieg und einer Niederlage auf dem zweiten Platz. Zunächst gewannen die Borussen im Halbfinale gegen Hertha BSC Berlin durch ein Sahnetor von Thorgan Hazard mit 1:0, ehe man gegen Bayern München mit 2:4 nach Elfmeterschießen das Nachsehen hatte. Unter dem Strich war es eine Woche vor dem Spiel Rückrundenauftakt jedoch eine ordentliche Vorstellung.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Fass-Factory
Individuelle Fassmöbel
Franzis Nails and more
Gepflegte Hände und formschöne Fingernägel sind Ihr Aushängeschild.
MEDIMAX Heinsberg
MEDIMAX ist die Fachmarktlinie der ElectronicPartner-Verbundgruppe mit derzeit mehr als 125 Filialen in ganz Deutschland.
Friedrich Transporte GmbH
Kurierdienst - Wenn es schnell gehen muss. Eiltransporte und mehr.
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.