Wer verlässt den Verein im Winter?
Hecking spricht über Transferaktivitäten bei Herrmann, Villalba und Drmic
Gegen Schalke erzielte er einen seiner bisherigen zwei Saisontreffer. Archivfoto: Dirk Päffgen
  Kurz & Knapp
05.12.2018 15:02 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Was geschieht im Winter mit Patrick Herrmann, Julio Villalba und Josip Drmic? Das fragen sich viele Fans. Publikumsliebling Herrmann taucht aktuell trotz eines guten Starts in die Saison nicht mal mehr im Kader auf, doch Hecking hat »null Bestrebungen«, Herrmann in der Winterpause ziehen zu lassen. Anders sei das jedoch bei Villalba und Drmic, so Hecking.

Werbeanzeige
NEU!
Bestellen Sie bequem von Zuhause aus!

Ab sofort können Sie bequem von Zuhause aus rund um die Uhr in unserem neuen Schaffrath Onlineshop bestellen! Derzeit bieten wir Ihnen Artikel aus folgenden Bereichen zum Kauf an: Dekoration & Wohnaccessoires, Schlafen & Bettwäsche, Leuchten & Lampen, Decken & Kissen, Badaccessoires, Haushaltsartikel, Töpfe & Pfannen, Gardinen & Vorhänge, Bilder und Teppiche

Patrick Herrmann traf gegen Schalke und Bayern und legte in den Spielen danach zwei weitere Treffer vor - das war seine Bilanz nach sieben Spieltagen Anfang Oktober. Seitdem reichte es für den Flügelflitzer lediglich zu einer Halbzeit in Freiburg. Danach stand der 27-jährige in drei von vier Partien nicht im Kaderaufgebot. »Was soll ich sagen? Ich kann mich nur im Training versuchen anzubieten«, sagte Herrmann am Mittwochmorgen etwas verzweifelt. »Ich denke, ich bin auch ganz gut reingekommen in die Saison. Jetzt im Moment bin ich noch nicht mal im Kader, das ist natürlich sehr ernüchternd«, so Herrmann weiter, der weiß, dass die Konkurrenz gerade auf seiner Position groß ist. »Wir haben natürlich gute Spieler, aber trotz alledem denke ich, dass ich der Mannschaft helfen kann«, betonte er. 

Abschied im Winter? 

Sein Vertrag läuft im Sommer aus. Ohne die nötige Spielpraxis wird er sich kaum für eine Verlängerung oder einen neuen Klub empfehlen können, obwohl er bereits 228 Bundesligaspiele auf dem Buckel hat. Ob ein Wechsel im Winter denn für ihn überhaupt ein Thema sei? »Klar denkt man darüber nach. Wenn man gar nicht mehr im Kader ist, wird es natürlich auch schwierig«, ist sich Herrmann seiner Situation bewusst.

Auch Dieter Hecking äußerte sich heute zu diesem Thema. »Es sind immer wieder spieltaktische Überlegungen, die da eine Rolle spielen. Jetzt am Wochenende war mir das Risiko zu hoch, keinen Abwehrspieler mehr auf der Bank zu haben. Deshalb war Jordan wieder dabei. Das sind eben genau diese Härtefälle, die wir immer mal wieder haben«, begründete Hecking seine Entscheidung gegen Patrick Herrmann.

Hecking will Herrmann halten

Doch wegscheuchen möchte er Herrmann nicht. »Von meiner Seite aus gibt es null Bestrebungen einen Spieler abzugeben, der für den engeren Kader in Frage kommt«, stellte er klar. »Gerade mit diesen Zielen, die wir haben, brauche ich einen guten Kader. Von meiner Seite aus, wird es nicht das Gespräch geben, dass Patrick sich im Winter was Neues suchen soll. Dafür weiß ich einfach, dass wir jeden Spieler brauchen.«

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  10.12.2018 12:49 Uhr

7 Heimspiele, 7 Siege, 21 Punkte. 2:0 gegen Leverkusen, 2:1 gegen Schalke 04, 3:1 gegen Frankfurt, 4:0 gegen Mainz, 3:0 gegen Düsseldorf, 4:1 gegen Hannover und 3:0 gegen Stuttgart - mit 21:3 Toren hat Borussia Mönchengladbach bislang eine überragende Heimbilanz vorzuweisen. Dabei könnte gerade der Spielplan in der Rückrunde ein entscheidender Faktor im Kampf um Europa sein. Das weiß auch Dieter Hecking.

Veröffentlicht:  10.12.2018 10:11 Uhr

Das 3:0 der Fohlenelf gegen den VfB Stuttgart war für die Fohlenelf ein hartes Stück Arbeit - auch wenn das Ergebnis auf den ersten Blick anderes vermuten lässt. Erst in der 69. Minute waren die Stuttgarter geknackt und die Borussia auf die Siegesstraße abgebogen. Dabei kam an diesem Sonntag alles so, wie der VfL das Spiel erwartet hatte.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Sillmanns GmbH Tischlerwerkstätten
Der Zeit angepasster Möbelbau
Möbel Schaffrath
Ihr Einrichtungsexperte am Niederrhein seit 1961!
ibb Property Consulting
Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich
Effenberger Maler & Lackiererbetrieb
Wir sind Ihr Ansprechpartner rund um alle Maler- und Lackierarbeiten in und um Mönchengladbach. Ob im Innen- und Außenbereich, wir erledigen alles von der kompetenten Beratung bis hin zur…
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.