Hecking redet Klartext
Hecking: »Nicht wieder den gleichen Fehler machen«

Dieter Hecking weist die Erfahrung von bisher 397 Bundesligaspielen als Trainer vor. Archivfoto: Dirk Päffgen
  Kurz & Knapp
06.12.2018 10:49 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Dieter Hecking sprach nach dem Spiel bei RB Leipzig davon, dass der VfL versuchen würde, den BVB »nicht alleine wegmaschieren« zu lassen. Folglich wurden die Fohlen als ’Dortmund-Jäger’ und ’Meisterschaftsanwärter’ betitelt. Doch genau das sei sein Team eben nicht, betonte Hecking am Mittwoch.

Werbeanzeige
Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Nach der morgendlichen Trainingseinheit, an der unter anderem wieder Christoph Kramer teilnahm (mehr dazu: hier klicken), hatte Cheftrainer Dieter Hecking noch etwas klarzustellen. Denn das, was in der Öffentlichkeit aus seinen Aussagen gemacht wurde, schmeckte dem Übungsleiter nicht. »Wenn das als Kampfansage ausgelegt wird und über eine Meisterschaftsprämie gesprochen wird, dann ist das nicht das, was wir wollen. Wir sehen alle, dass wir eine richtig gute Vorrunde spielen. Wenn ich dann nach dem Leipzig-Spiel lese, dass es total in die Hose gegangen ist, dann ist das am Thema vorbei. Wir haben gegen eine gute Mannschaft ein gutes Spiel gemacht«, unterstrich Hecking.

Dabei warnte der 54-jährige vor allem vor zu hohen Erwartungen. »Wenn ich im Vorfeld sage, dass wir auf Herz und Nieren geprüft werden und dann verlieren wir 2:0, dann sind wir offenbar durchgefallen. Aber ich sehe das nicht so. Wir haben diesen Test bestanden. Wir haben aber ein paar Fehler zu viel gemacht, die auf diesem Niveau wie am Sonntag bestraft werden«, sagte er. 

»Sehen uns nicht als Dortmund-Jäger«

Dass die Borussia bei RB Leipzig verliert, ist tatsächlich nichts Außergewöhnliches. Auswirkungen auf den Tabellenplatz hatte der punktlose Spieltag für die Elf vom Niederrhein nicht. Spitzenreiter Dortmund hat den Vorsprung ausgebaut, doch das interessiert Hecking nicht wirklich. »Wir sehen uns nicht als Dortmund-Jäger. Wir sehen uns als eine Mannschaft, die erfolgreich Fußball spielen will und das jede Woche zeigen möchte«, so der Chefcoach. 

Im letzten Jahr, als Borussia sehr offensiv mit dem Thema Europapokal umgegangen ist, begann nach jeder Partie die Rechnerei. Das möchte Hecking in diesem Jahr unbedingt vermeiden. »Gerade im letzten Jahr sind wir dem Thema Europa immer hinterhergelaufen. Nach den Erfahrungen tun wir gut daran, jetzt nicht wieder den gleichen Fehler zu machen«, warnte er und ergänzte: »Wir sind ambitioniert. Wir wollen gerne diese Saison genau so weiterlaufen lassen. Aber wir wollen nicht zu viel Druck aufbauen. Nicht, dass es am Sonntag nach 20 Minuten gegen Stuttgart 0:0 steht und wir als ’Meisterschaftsanwärter’ und ’Dortmund-Verfolger’ gelten und die Leute dadurch unruhig werden«, so Hecking, dessen Team die Spiel-zu-Spiel-Denkweise sowieso schon längst verinnerlicht hat. »Trotzdem sind die Jungs natürlich ambitioniert und für sie ist es auch wichtig, dass wir am Sonntag gegen Stuttgart wieder gewinnen. Das steht für uns im Vordergrund und nicht, das was bis Weihnachten noch passiert«, stellte er klar.

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  10.12.2018 12:49 Uhr

7 Heimspiele, 7 Siege, 21 Punkte. 2:0 gegen Leverkusen, 2:1 gegen Schalke 04, 3:1 gegen Frankfurt, 4:0 gegen Mainz, 3:0 gegen Düsseldorf, 4:1 gegen Hannover und 3:0 gegen Stuttgart - mit 21:3 Toren hat Borussia Mönchengladbach bislang eine überragende Heimbilanz vorzuweisen. Dabei könnte gerade der Spielplan in der Rückrunde ein entscheidender Faktor im Kampf um Europa sein. Das weiß auch Dieter Hecking.

Veröffentlicht:  10.12.2018 10:11 Uhr

Das 3:0 der Fohlenelf gegen den VfB Stuttgart war für die Fohlenelf ein hartes Stück Arbeit - auch wenn das Ergebnis auf den ersten Blick anderes vermuten lässt. Erst in der 69. Minute waren die Stuttgarter geknackt und die Borussia auf die Siegesstraße abgebogen. Dabei kam an diesem Sonntag alles so, wie der VfL das Spiel erwartet hatte.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Schrift & Licht Werbetechnik
Wir realisieren Ideen in Form und Licht
Holter GmbH
Sanieren statt erneuern Ihrer Fußbodenheizung - Heizung, Sanitär, Klima
Verbocket OHG
Teppichkettelei & Bodenbeläge - Ihr Fachbetrieb in Mönchengladbach
OVERSEAS Logistic Services GmbH
Wir spielen immer international - Die globalen Frachtexperten
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.