FOHLENHAUTNAH
Mittelfeldmann erleidet Innnenbandriss im Knie

Hiobsbotschaft: Hofmann fehlt mehrere Wochen

Kurz & Knapp
11.08.2019 12:54 Uhr
Jonas Hofmann schien geahnt zu haben, dass er sich doch ernsthafter verletzt hat. Foto: Dirk Päffgen, Fohlen-Hautnah.de
Verfasst von Andreas Plum

Borussia Mönchengladbach muss in den kommenden Wochen auf Jonas Hofmann verzichten. Der Mittelfeldmann hat sich in Sandhausen einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt bis auf Weiteres aus. Das gaben die Borussen am Sonntag bekannt.

Es lief die 45. Spielminute in Sandhausen, als Jonas Hofmann nach einem Luftduell mit Rubrik Gislason unglücklich auf dem Boden landete und anschließend mit einer Kniebandage humpelnd vom Platz begleitet werden musste. Und als der 27-Jährige nach der Pause nicht mehr zurück kam und durch Breel Embolo ersetzt werden musste, ahnte man schon nichts Gutes.

»Wir hoffen auf Glück im Unglück. Wir gehen von einer kleinen Verletzung aus«, sagte Sportdirektor Max Eberl der Partie, in der gerade die Sandhäuser unverschämt ruppig zu Werke gegangen waren und den Borussen mehrere blaue Flecken und Blessuren angehängt hatten.

Am schwersten hat es dabei eben Jonas Hofmann getroffen, weshalb sich die Hoffnungen von Eberl und der Borussen generell zerschlagen haben. Denn wie die eingehenden Untersuchungen am Samstag ergaben, hat sich der 27-Jährige einen Innenbandriss im rechten Knie zugezogen und wird damit mehrere Wochen ausfallen. Wie lange genau, gab der Klub zwar nicht bekannt. Doch es ist wohl damit zu rechnen, dass Hofmann fünf bis sechs Wochen nicht zur Verfügung steht.

Gleichermaßen bitter für Hofmann und für Marco Rose, der nun neben Christoph Kramer auf den zweiten Langzeitverletzten verzichten muss und auf einer Achterposition zu Umstellungen gezwungen ist. Dazu gibt es natürlich Kandidaten und man darf gespannt sein, wer den 27-Jährigen zunächst beim Bundesliga-Auftakt gegen den FC Schalke 04 ersetzen wird.

Hier im Forum über die Verletzung und weitere Themen in unserem Forum diskutieren