Eberl: Darum passt ein Stoßstürmer nicht ins System
»Unsere Spielanlage ist seit Jahren eine andere«
Wird wohl keinen "echten" Stürmer verpflichten - Sportdirektor Max Eberl. Foto: Dirk Päffgen.
  Kurz & Knapp
17.07.2017 15:24 Uhr
 | 
Verfasst von Andreas Plum

Borussia Mönchengladbach hat mit den bisherigen Verpflichtungen seine Transferaktivitäten so gut wie abgeschlossen, der Markt wird dennoch weiter im Auge behalten. Unterdessen erklärte Max Eberl, warum ein Stoßstürmer gar nicht in das System der Borussen passt.

Werbeanzeige
Schaffrath Onlineshop
Bestellen Sie bequem von Zuhause aus!


Bestellen Sie bequem von Zuhause aus rund um die Uhr in unserem neuen Schaffrath Onlineshop!
Derzeit bieten wir Ihnen Artikel aus folgenden Bereichen zum Kauf an: Dekoration & Wohnacces-soires, Schlafen & Bettwäsche, Leuchten & Lampen, Decken & Kissen, Badaccessoires, Haus-haltsartikel, Töpfe & Pfannen, Gardinen & Vorhänge, Bilder und Teppiche

»Wir haben die Positionen besetzt ,auf denen wir etwas tun wollten. Auch den Kader ausgedünnt. Jetzt beobachten wir den Markt. In England zum Beispiel fängt es erst richtig an«, so Max Eberl in der aktuellen Ausgabe des Kicker-Sportmagazins auf die Frage, ob denn noch ein Mittelstürmer verpflichtet wird.

Ob bei den Beobachtungen ein Angreifer im Fokus steht, ließ der Sportdirektor offen. »Kann sein«, hielt sich Eberl bedeckt und erklärte: »Trotzdem will ich an dieser Stelle mit einem großen Missverständnis aufräumen. Ich weiß doch, was viele Außenstehende denken: Gladbach muss endlich einen Stoßstürmer dazuholen, die brauchen eigentlich schon seit Jahren einen klassischen Mittelstürmer, um auch einen Plan B in der Tasche zu haben«.

»Weil unterschätzt wird, dass auch so ein Spielertyp in die gesamte Spielwiese integriert werden muss. Den baumlangen Bullen im Strafraum mit weiten, hohen Bällen anschlagen, ja, das hört sich einfach an. Ist es aber nicht«, entgegnete Eberl der Frage, was denn an dieser Denkweise verkehrt sei. »So etwas muss vorbereitet sein und im Training erarbeitet werden. Nur: Unsere gesamte Spielanlage ist seit Jahren eine andere und war Grundlage für die tolle Entwicklung der letzten Jahre«.

Werbeanzeige

Wir unterbieten die Prämie ihrer Versicherung um 10% bei gleichem Gefahrenumfang, gleicher Versicherungssumme, vergleichbarem Deckungskonzept.

Werbeanzeige
Fanreporter gesucht ...

Du bist eingeschworener Borussia-Fan, wolltest schon immer einmal wissen, wie der Alltag „Deiner“ Jungs im Trainingslager aussieht und aus erster Hand von ihnen erfahren, was genau alles rund um das Training geschieht? Dann bist du genau der Richtige für uns, denn...

Veröffentlicht:  16.05.2019 15:17 Uhr

Wie üblich wird Borussia Mönchengladbach im letzten Heimspiel der Saison in den neuen Trikots auflaufen. Bereits vor Monaten wurde das Heimtrikot mit den schwarz-grünen Rauchschwaden enthüllt. Dieses und das neue Torwarttrikot wird die Fohlenelf morgen zum ersten Mal tragen.

Veröffentlicht:  16.05.2019 14:59 Uhr

Gegen Borussia Dortmund wird der Borussia-Park am Samstag zum fünften Mal in dieser Saison ausverkauft sein. 54.022 Zuschauer werden zum Saisonfinale ins Stadion strömen. Im Vergleich zur Vorsaison ist der Schnitt jedoch leicht gesunken.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Holter GmbH
Sanieren statt erneuern Ihrer Fußbodenheizung - Heizung, Sanitär, Klima
Die Küche Einrichtungs GmbH
Innovatives Design, maßgeschneiderte Lösungen, unübertroffene Qualität
OVERSEAS Logistic Services GmbH
Wir spielen immer international - Die globalen Frachtexperten
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.