FOHLENHAUTNAH
Hecking über Transferaktivitäten und die abgelaufene Saison

Hecking: »Höchstens noch einen oder zwei neue Spieler«

Kurz & Knapp
26.05.2018 09:54 Uhr
Dieter Hecking Foto: Heiko van der Velden
Verfasst von Hannah Gobrecht

Die bundesligafreie Zeit nach dem letzten Spieltag ist wie gewohnt die Zeit der Gerüchte und Spekulationen. Dieter Hecking hat beim ‚Memoria-Netgo Talk‘ im Vereinsheim des TuB Bocholt über die abgelaufene Saison und die Transferaktivitäten von Borussia Mönchengladbach gesprochen.

So vergeht aktuell kaum ein Tag, an dem nicht irgendein neuer Spieler mit einem möglichen Wechsel an den Niederrhein in Verbindung gebracht wird. Die französische ‚L’equipe‘ berichtete zuletzt, dass Gladbach bereit sei, bis zu 20 Millionen Euro für Alassane Plea von OGC Nizza zu zahlen. Dass Eberl einen Transfer mit einer solchen Summe durchführt, ist nur denkbar, wenn die Borussia in dieser Transferperiode bei möglichen Abgängen ordentliche Einnahmen erwirtschaftet.

Dass Borussia für einen einzigen Spieler keine Unsummen auf den Tisch blättern wird, bestätigt Hecking: »Wir können keine großen Transfers durchführen. Neben Keanan Bennetts werden wir höchstens noch einen oder zwei neue Spieler verpflichten«, zitiert ihn das ‚Bocholter-Borkener Volksblatt‘. Viele Anhänger sind gespannt darauf, mit welchem Personal es in die neue Saison geht und wie der Verein auf dem Transfermarkt agiert. Mit fixen Verkündungen kann es noch eine Weile dauern, was Max Eberl bereits mehrfach unterstrich.

»Kein Widerstand bei Rückständen«

Bei der Talkrunde, die am Mittwochabend vor rund 120 Gästen stattfand, nahm Dieter Hecking noch einmal Stellung zur abgelaufenen Saison.