Jantschke bricht Training ab
Zweite Trainingswoche gestartet
Tony Jantschke ging frühzeitig in die Kabine. Foto: Dirk Päffgen
  Kurz & Knapp
10.07.2018 13:50 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Den Trainingszuschauern bot sich am heutigen Dienstagmorgen ein ungewohntes Bild der Vorbereitung. Der Himmel war grau bedeckt, die Temperaturen ordentlich runtergekühlt und der Wind blies um den Trainingsplatz. Nach den sehr warmen ersten Tagen der Vorbereitung war das eine willkommene Abkühlung für alle Borussen. Tony Jantschke musste die Einheit jedoch vorzeitig abbrechen.

Werbeanzeige
Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Die Fohlenelf ist in die zweite Woche der Vorbereitung gestartet. Am Montag gewährte das Trainerteam einen komplett freien Tag, über den sich sicherlich keiner beklagen konnte. »Nach so einer ersten Woche ist es schön, dass man einen Tag abschalten kann und sich nicht auf den Fußball fokussieren muss. Das ist wichtig für den Kopf«, so Oscar Wendt, der den Tag mit seinen Kindern verbracht hat. »Danach war ich dann aber auch wieder kaputt«, lacht er.

Sechs Trainingseinheiten, zwei Testspiele

Heute ging es dann wieder auf den Platz, bis einschließlich Donnerstag sind insgesamt sechs Einheiten angesetzt, bevor es am Freitag und Samstag den Testspiel-Doppelpack im hohen Norden gibt. Nach dem Aufwärmen und einigen Passübungen, teilte Dieter Hecking sein Team in zwei Mannschaften ein, die sich jeweils gegen eine 4-4-2 Formation, die aus Dummies bestand, durchspielen musste und dann zum Torabschluss kommen sollte. Es folgte ein 9-gegen-9 auf drei große Tore. Neben den drei Torhütern Tobias Sippel, Moritz Nicolas und Jan Olschowsky (U19) waren folgende Feldspieler dabei: Oscar Wendt, Andreas Poulsen, Louis Beyer, Mandela Egbo, Mika Hanraths, Christoph Kramer, Florian Neuhaus, László Bénes, Tobias Strobl, Marcel Benger, Aaron Herzog, Ibo Traoré, Fabian Johnson, Jonas Hofmann, Patrick Herrmann, Keanan Bennetts, Torben Müsel und Raffael dabei. Im Anschluss an das Spiel mussten die Borussen über den Platz sprinten, bevor die Einheit dann endgültig beendet war.

Jantschke verlässt frühzeitig den Platz

Mahmadou Doucouré lief in der Zwischenzeit individuell um den Platz, Florian Mayer beendete das Training vor dem Abschlussspiel und ging nach ein paar Sprintübungen vor seinen Kollegen in die Kabine. Tony Jantschke musste sich bereits früher vom Platz verabschieden, ihn hatte es offenbar am Oberschenkel erwischt.

Nachdem die Fohlen heute Nachmittag die zweite Einheit des Tages absolvieren, sitzen heute Abend alle gespannt vor dem Fernseher, um ihrem Mannschaftskameraden Thorgan Hazard im WM-Halbfinale gegen Frankreich die Daumen zu drücken. »Er ist ja noch dabei, natürlich hoffe ich, dass Toto und Belgien so weit wie möglich und hoffentlich das Finale erreichen«, erzählt Oscar Wendt nach dem Training.

Alle Bilder des Trainings haben wir in einer Fotostrecke für Euch hochgeladen: hier klicken

Werbeanzeige
Schaffrath Onlineshop
Bestellen Sie bequem von Zuhause aus!

Bestellen Sie bequem von Zuhause aus rund um die Uhr in unserem neuen Schaffrath Onlineshop!
Derzeit bieten wir Ihnen Artikel aus folgenden Bereichen zum Kauf an: Dekoration & Wohnacces-soires, Schlafen & Bettwäsche, Leuchten & Lampen, Decken & Kissen, Badaccessoires, Haus-haltsartikel, Töpfe & Pfannen, Gardinen & Vorhänge, Bilder und Teppiche

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  17.02.2019 11:38 Uhr

In der vergangenen Winterpause durfte Mathias Jørgensen bei Borussia Mönchengladbach seine Visitenkarte abgeben. Und das, was der Angreifer von Odense BK zeigte, war vielversprechend. Doch zu einer Verpflichtung kam es schlussendlich nicht. Stattdessen schloss sich der den New York Red Bulls an. Max Eberl erklärte jetzt, warum.

Veröffentlicht:  15.02.2019 14:44 Uhr

Vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (15:30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt plagen Dieter Hecking die Personalsorgen. Für Jonas Hofmann wird es ebenso wenig reichen wie für Ibrahima Traoré, der sich in der kommenden Woche einem operativen Eingriff unterziehen muss.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Werbeanzeige
Partner aus der Region
An dieser Stelle siehst du eine zufällige Auswahl unserer Partner. Mit diesem Bereich unterstützen wir Unternehmen aus der Region. Vielleicht ist auch für Dich das passende Unternehmen dabei!
Die Küche Einrichtungs GmbH
Innovatives Design, maßgeschneiderte Lösungen, unübertroffene Qualität
ibb Property Consulting
Erfolgreiche Bauherrenvertretung - eigentlich einfach, aber nicht selbstverständlich
Sanitätshaus RENOVATIO
Der erste Schritt zur richtigen Versorgung
Effenberger Maler & Lackiererbetrieb
Wir sind Ihr Ansprechpartner rund um alle Maler- und Lackierarbeiten in und um Mönchengladbach. Ob im Innen- und Außenbereich, wir erledigen alles von der kompetenten Beratung bis hin zur…
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.