FOHLENHAUTNAH
Wir befinden uns in der Testphase unserer neuen Seite, daher können aktuell Fehler auftreten.
Fast alle Profis im Training

Volle Kapelle vor München

Kurz & Knapp
02.10.2018 12:15 Uhr
Viele Bälle, viele Dummys, viele Borussen auf dem Trainingsplatz. Foto: Hannah Gobrecht
Verfasst von Hannah Gobrecht

Zum Start in die Trainingswoche vor dem Auswärtsspiel beim FC Bayern München (Samstags, 18:30 Uhr) konnte Dieter Hecking fast auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. 26 Profis waren bei der ersten Einheit am Dienstagmorgen dabei.

Es wird mehr und mehr zur Gewohnheit, dass im Durchschnitt über 20 Spieler auf dem Trainingsplatz von Borussia Mönchengladbach zu finden sind. In der vergangenen Saison war dies noch höchst selten. Mittlerweile ist sogar das Spielersatztraining, das die Einwechselspieler und Reservisten am Morgen nach dem Spieltag absolvieren, prominenter besetzt als die meisten "normalen" Trainingseinheiten in der abgelaufenen Saison. So konnte Dieter Hecking heute Morgen auf fast alle seine Akteure zurückgreifen - ein Trumpf, der in dieser Saison zum Dauerzustand werden soll, um möglichst lange von der Dichte und Breite des Kaders zu zehren.

Yann Sommer, Moritz Nicolas und Tobias Sippel absolvierten abseits der Mannschaft ihr Torwarttraining mit Uwe Kamps und Steffen Krebs. Auf dem Hauptfeld des Trainingsplatzes waren 23 Feldspieler mit von der Partie:

Nico Elvedi, Tony Jantschke, Mamadou Doucouré, Matthias Ginter, Oscar Wendt, Andreas Poulsen, Florian Neuhaus, Tobias Strobl, Christoph Kramer, László Bénes, Jonas Hofmann, Michael Cuisance, Denis Zakaria, Patrick Herrmann, Ibo Traoré, Fabian Johnson, Keanan Bennetts, Thorgan Hazard, Torben Müsel, Julio Villalba, Alassane Plea und Kapitän Lars Stindl absolvierten verschiedene Übungen, bei denen vor allem das Kurzpassspiel auf engem Raum im Mittelpunkt stand.

Lang trainiert individuell

Michael Lang trainierte aufgrund der Belastungssteuerung nur individuell und ging daher auch früher als die Kollegen in die Kabine. Schon direkt nach seinem ersten Einsatz für die Fohlenelf am Samstag in Wolfsburg machte er keinen Hehl daraus, dass er körperlich an seine Grenzen gehen musste. »In meiner letzten Aktion hat dann alles zugemacht. Meine Beine waren noch nicht ganz für 90 Minuten bereit. Vor dem Spiel hätte ich die 75 Minuten unterschrieben. Dann war einfach der Akku leer«, schilderte Lang.

So fehlten aus dem Profikader lediglich Josip Drmic (Rückenbeschwerden), Raffael (Wadenprobleme) und die beiden Youngster Jordan Beyer (Hüftprobleme) und Florian Mayer.

Noch vier Trainingseinheiten

Für heute Nachmittag hat Dieter Hecking um 15:30 Uhr eine weitere Einheit angesetzt. Am Mittwoch (10 Uhr), Donnerstag (15:30 Uhr) trainieren die Fohlen jeweils einmal. Am Freitag (nicht öffentlich) steht dann vor dem Abflug nach München das Abschlusstraining auf dem Programm.