FOHLENHAUTNAH
Levels und Polanski reisen mit nach Wien

Raffael und Beyer machen Fortschritte

Kurz & Knapp
11.10.2018 12:35 Uhr
Raffael nach seiner individuellen Einheit am Donnerstag. Foto: Hannah Gobrecht
Verfasst von Hannah Gobrecht

Während 13 Akteure auf Länderspielreise sind, bereiten sich die restlichen Borussen auf das Testspiel am Freitagabend (18:45 Uhr) beim Wiener Sport-Club vor. Für Raffael und Jordan Beyer kommt diese Partie allerdings noch zu früh. Tobias Levels und Eugen Polanski werden die Reise nach Österreich mit antreten.

Borussia Mönchengladbach hat am Donnerstagmorgen die letzte Trainingseinheit vor dem morgigen Testspiel absolviert. Im Mittelpunkt stand das 'Zehn-gegen-Null', mit dem taktischen Feinheiten und die Abläufe weiter verfeinert werden sollen.

Josip Drmic konnte das Training inklusive dem Abschlussspiel komplett mitmachen und könnte morgen mit nach Wien reisen, um dort zumindest mit einem Kurzeinsatz mal wieder Spielpraxis zu sammeln. Wichtig wird der Test für Keanan Bennetts, der zuletzt bei der U23 auflief, Julio Villalba und Mamadou Doucouré, die sich so vor den Augen von Dieter Hecking unter Wettkampfbedingungen messen können. Lars Stindl wird ebenfalls heiß auf weitere Spielpraxis sein. Gut wäre dieser Test auch für das Quartett um László Bénes, Andreas Poulsen, Torben Müsel und Michael Cuisance gewesen, die jedoch entweder mit ihren jeweiligen Junioren-Nationalteams unterwegs sind oder wie Torben Müsel am Wochenende in der U23 gebraucht werden.

Levels und Polanski sollen zum Einsatz kommen

Wie schon an den beiden Trainingstagen zuvor trainierten die Ex-Borussen Tobias Levels und Eugen Polanski wieder bei den Profis mit. Beide sind aktuell vereinslos und halten sich seit einigen Wochen bei der U23 fit. Jetzt reisen die zwei sogar mit nach Wien und sollen dort zum Einsatz kommen. »Es ist eine gute Sache von Borussia, altgedienten Spielern, die aber noch im besten Fußballeralter sind und eine Vergangenheit im Verein haben, diese Chance zu geben. In den vergangenen Wochen hatten sie bereits bei der U23 mittrainiert. Das ist auch ein kleines Dankeschön an die Spieler«, wird Co-Trainer Dirk Bremser vom Verein zitiert.

Raffael trainiert individuell

Positive Nachrichten gibt es ebenfalls von Raffael. Der Brasilianer trainierte am Donnerstagmorgen weiterhin individuell auf der Athletikfläche. Laut eigener Aussage hat er keine Schmerzen mehr und könnte in der kommenden Woche endlich ins Mannschaftstraining einsteigen.

Beyer: »Habe mich wahnsinnig für die Jungs gefreut«

Schmerzfrei ist auch Jordan Beyer wieder, den zuletzt Hüftprobleme plagten. »Es ging schneller als gedacht. Ich kann schon wieder einzeln trainieren und nächste Woche geht es dann wieder richtig los«, freut sich der 18-jährige, der die beiden Spiele in Wolfsburg und Bayern verpasste. »Natürlich wäre ich gerne dabei gewesen, aber hoffentlich kommt in dieser Saison trotzdem noch das eine oder andere Spiel dazu.« Den Sieg der Fohlenelf bei den Bayern verfolgte er gezwungenermaßen vor dem Fernseher. »Ich war zu Hause auf der Couch und habe mit Freunden zusammen geschaut. Ich habe mich wahnsinnig für die Jungs gefreut, dass sie dort 3:0 gewonnen haben«, so Beyer.