Kommentar zur Vertragsverlängerung
Richtig und wichtig
Max Eberl lotste Dieter Hecking im Dezember 2016 an den Niederrhein. Nun wurde der Vertrag vorzeitig verlängert. Archivfoto: Heiko van der Velden
  Kommentar
23.11.2018 16:56 Uhr
 | 
Verfasst von Hannah Gobrecht

Dieter Hecking und Max Eberl haben das anhaltende Thema einer möglichen Vertragsverlängerung in der Länderspielpause in Ruhe vom Tisch geräumt. Dabei spricht vor allem die Vertragslaufzeit für die besonnene und unaufgeregte Zusammenarbeit zwischen Trainer und Sportdirektor.

Werbeanzeige
Mit FohlenHautnah und Sven Breuer perfekt abgesichert zum Top Tarif

Es ist jedem schon passiert: im Straßenverkehr, beim Sport, beim Einkaufen oder bei einer Gefälligkeit. Fast überall kann Ihnen ein Missgeschick unterlaufen, das anderen einen Schaden zufügt. Das ist vollkommen normal und gehört zum Leben wie die Luft zum Atmen.

Was in der Länderspielpause auf Papier gebracht wurde, ist die logische Konsequenz der geleisteten Arbeit von Dieter Hecking und seinem Trainerteam in den letzten sechs Monaten. Die Veränderungen, die vorgenommen wurden, sind klar erkennbar. Die Fortschritte, die die Spieler, der Klub und der Trainer selbst gemacht haben, tragen sichtbar zum Erfolg bei.

Trotz des anhaltenden Aufwärtstrends bleiben die Verantwortlichen demütig, ruhig und realistisch. Wie sehr sich Eberl und Hecking schätzen, war nicht nur in der abgelaufenen Rückrunde zu bemerken, als es sportlich kriselte. Auf der heutigen Pressekonferenz berichteten beide von konstruktiven und sehr vertrauensvollen Gesprächen, nach denen eigentlich ein einfacher Handschlag ausgereicht hätte, um die Verlängerung zu besiegeln. Ganz so einfach war es dann doch nicht, denn für eine Fortführung der Zusammenarbeit benötigt es ein Schriftstück.

Für beide Seiten die perfekte Lösung

Dieses hat Dieter Hecking nun unterzeichnet. Während andere Trainer ein sportliches Hoch gerne mal ›ausnutzen‹, um sich bequem mit einem Zwei- oder Dreijahresvertrag auszustatten, wählt Hecking eine nur zwölfmonatige Laufzeit. Er betont dabei immer wieder, dass er eine Absicherung in Form eines Langzeitvertrages, die gerade in finanzieller Hinsicht bei einer vorzeitigen Kündigung nicht unerheblich ist, nicht benötige.

Das macht es Max Eberl leicht, den gemeinsam eingeschlagenen Weg fortzusetzen und den Vertrag zum jetzigen Zeitpunkt zu verlängern. Dass er seinen Chefcoach nicht mit einem längeren Vertrag ausstattet, ist kein Misstrauensvotum. Im Gegenteil: Es ist eine weitere Wertschätzung der vertrauensvollen Zusammenarbeit. 

Dass die Thematik und die Fragen nach einer weiteren Verlängerung im Spätherbst 2019 wieder aufkommen könnten, stört beide Parteien nicht. Denn sollte Hecking bis dahin seine Arbeit weiterhin erfolgreich fortgeführt haben, werden die Gespräche ähnlich offen sein wie dieses Mal. Kommt es zur vorzeitigen Auflösung des Vertrages, ist das finanzielle Risiko für den Klub überschaubar.

Planungssicherheit hat jetzt nicht nur der Verein, sondern auch die Spieler. Vor allem mit Hinblick auf kommende Transfers ist dies nicht unbedeutend, denn hinter verschlossenen Türen laufen die Kaderplanungen für die neue Spielzeit bereits auf Hochtouren.

Gemeinsam können Max Eberl und Dieter Hecking jetzt weiter daran arbeiten, dass die sportliche Entwicklung von Borussia Mönchengladbach möglichst kontinuierlich fortgesetzt wird - dazu gehört auch die Bewältigung von Rückschlägen, die es mit aller Wahrscheinlichkeit in der laufenden Spielzeit ebenfalls noch geben wird…

Werbeanzeige
NEU!
Bestellen Sie bequem von Zuhause aus!

Ab sofort können Sie bequem von Zuhause aus rund um die Uhr in unserem neuen Schaffrath Onlineshop bestellen! Derzeit bieten wir Ihnen Artikel aus folgenden Bereichen zum Kauf an: Dekoration & Wohnaccessoires, Schlafen & Bettwäsche, Leuchten & Lampen, Decken & Kissen, Badaccessoires, Haushaltsartikel, Töpfe & Pfannen, Gardinen & Vorhänge, Bilder und Teppiche

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  14.01.2019 19:17 Uhr

Die jungen Fohlen scharren mit den Hufen - Jordan Beyer, Andreas Poulsen, Michael Cuisance und László Bénes hoffen in der Rückrunde auf Spielpraxis. Beim Telekom-Cup stellten sie ihr Können unter Beweis, was Dieter Hecking erfreute. U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz sprach zudem über Jordan Beyer.

Veröffentlicht:  14.01.2019 08:40 Uhr

Seit dieser Saison ist die Sportartikelfirma Puma neuer Ausrüster von Borussia Mönchengladbach. Unter dem Motto ‚#GladToBeBack’ steht die Kooperation, die an die erfolgreichen 70iger-Jahre erinnert. Und auch bei den Jerseys erinnert man beim Design an die alten Zeiten. Nun soll das dritte Trikot des Ausrüsters an den Bökelberg erinnern.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.