26. Spieltag: Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg 1:1 (1:1)
1:1! Borussia und Freiburg teilen die Punkte
Alassane Plea traf gegen Freiburg zum 1:1-Ausgleich. Foto: Dirk Päffgen.
  Spielbericht
15.03.2019 22:43 Uhr
 | 
Verfasst von Andreas Plum

Mit 1:1-Unentschieden trennte sich Borussia Mönchengladbach am Freitagabend vom SC Freiburg. Vincenzo Grifo hatte den Sportclub zunächst in Führung gebracht, ehe Alassane Plea ausglich für die Fohlenelf, die sich unheimlich schwer tat und sich am Ende mit dem einen Punkt begnügen musste.

Werbeanzeige
Allianz Private Krankenversicherungs-AG
Rheinland Geschäftsstelle Sven Breuer

Die Zahnzusatztarife ohne Altersrückstellungen, die trotzdem auch im Alter bezahlbar bleiben. Ein weiteres Highlight des Tarifs: Keine Wartezeiten bei Zahnprophylaxe für gesunde Zähne von Anfang an.

Borussias Trainer Dieter Hecking musste gegen den Sportclub auf Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel), Ibrahima Traoré (Ganglion im Leistenbereich) und Josip Drmić (kleiner Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Jordan Beyer (Probleme am Sprunggelenk) verzichten. Dazu stand Matthias Ginter weiter nicht zur Verfügung. Der Abwehrmann musste aufgrund von muskulären Problemen im Oberschenkel wie auch schon in Mainz passen. So lief zu Beginn exakt die Fohlenelf auf, die in der Vorwoche in Mainz gewonnen hatte.

Ausgerechnet Grifo trifft früh

Es dauerte gerade einmal 120 Sekunden, als die Borussen den ersten Torschuss abgaben. Zakaria fasste sich im Strafraum ein Herz, setzte die Kugel aber weit über das Tor (2.). Zwei Minuten später versuchte es Waldschmidt auf der Gegenseite, doch Sommer schnappte zu (4.). sechs Minuten später war der Schweizer dann aber machtlos und erstmals geschlagen. Schlotterbeck setzte Grifo mit einem klugen Pass in Szene. Der Ex-Borusse traf per Direktabnahme zunächst den Innenpfosten, wo aus die Kugel in die Maschen flog – 1:0 für den Sportclub (10.).

Plea gleicht aus – Köln bestätigt Treffer

Schon früh eine kalte Dusche für die Fohlen, die es in der Anfangsphase bis dahin eigentlich ordentlich gemacht hatten. Doch die Borussen steckten nicht auf und gaben sechs Minuten später die passende Antwort. Zakaria spielte einen Sahnepass rechts auf Hazard, der scharf an den Fünfer flankte. Dort setzte sich Plea im Gedränge durch und drückte die Kugel zum 1:1 über die Linie (16.). Zwar wurde der Treffer noch durch Videobeweis überprüft, da Hazard im Abseits vermutet wurde, doch der Treffer zählte.

Ein Ausgleich, der den Borussen gut tat. Fortan hatten die Fohlen mehr vom Spiel und suchten den Weg nach vorne. Das Vorhaben gestaltete sich aber schwierig, da der Sportclub in der Defensive kaum Räume anbot. Bis zum Pausenpfiff tat sich nicht mehr allzu viel Beiden Teams fehlte es im Spiel nach vorne auch am nötigen Tempo und es fehlte der Zug zum Tor. So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel gingen es beide Teams zunächst ruhig an und tasteten sich ab. Gefährliche Szenen gab es demnach erstmal nicht. Für die Borussen gab Hazard dann den ersten Torschuss ab, setzte die Kugel aber weit am Tor vorbei (55.). Die Borussen waren bemüht nach vorne zu spielen, doch so es fehlte an Wucht. Dieter Hecking nahm dann den ersten Wechsel vor und brachte Herrmann für Zakaria (61.). Eine Viertelstunde vor Schluss versuchte es dann mal Hazard und zielte nur knapp über die Querlatte (75.).

Die Fohlenelf bemühte sich bis zum Schluss. Aber sie tat sich schwer, gegen die den gut verteidigenden Sportclub zu vielversprechenden Abschlüssen zu kommen oder blieb immer wieder hängen. Am Ende blieb es beim 1:1-Remis, das eher den Gästen aus dem Breisgau hilft als den Borussen, die es verpasst haben, vorzulegen und so die Konkurrenz unter Druck zu setzen. Immerhin konnten die Borussen nach drei Heimniederlagen am Stück wenigstens mal wieder punkten. Generell mangelte es aber an Torgefahr.

Die Bilder des Spiels gibt es in einer Fotostrecke (hier klicken).

IMG 2922

Die Kurzstatistik zum Spiel:

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Johnson, Jantschke, Elvedi, Wendt – Strobl – Zakaria (61. Herrmann), Hofmann (82. Raffael) – Hazard, Stindl (70. Neuhaus), Plea

Weiter im Kader: Sippel (ETW), Lang, Kramer, Cuisance

SC Freiburg: Schwolow – Stenzel, K. Schlotterbeck, Heintz, Günter – Frantz (77. Gondorf), Abrashi – Haberer, Grifo (90.+1 Höler) – Waldschmidt (64. Niederlechner), Petersen

Weiter im Kader: Flekken (ETW), Okoroji, N. Schlotterbeck, Terrazzino

Tore: 0:1 Grifo (10.), 1:1 Plea (16.)

Gelbe Karten: - / Abrashi, Stenzel, Grifo

Bes. Vorkommnisse: Keine

Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka (Mainz)

Zuschauer: 46.832 (Borussia-Park)

Werbeanzeige

Wir unterbieten die Prämie ihrer Versicherung um 10% bei gleichem Gefahrenumfang, gleicher Versicherungssumme, vergleichbarem Deckungskonzept.

Werbeanzeige
Overseas Logistic Services GmbH
Die globalen Frachtexperten

Wer in der Logistik Branche erfolgreich sein will, muss auf jede Situation flexibel reagieren. Als bodenständiger Mittelständler bieten wir Ihnen trotzdem die Kostenvorteile eines Global Players. Wie das funktioniert? Ganz einfach – die OLS arbeitet eng mit eigenen Büros und Partnern auf der ganzen Welt zusammen.

Veröffentlicht:  16.05.2019 15:17 Uhr

Wie üblich wird Borussia Mönchengladbach im letzten Heimspiel der Saison in den neuen Trikots auflaufen. Bereits vor Monaten wurde das Heimtrikot mit den schwarz-grünen Rauchschwaden enthüllt. Dieses und das neue Torwarttrikot wird die Fohlenelf morgen zum ersten Mal tragen.

Veröffentlicht:  16.05.2019 14:59 Uhr

Gegen Borussia Dortmund wird der Borussia-Park am Samstag zum fünften Mal in dieser Saison ausverkauft sein. 54.022 Zuschauer werden zum Saisonfinale ins Stadion strömen. Im Vergleich zur Vorsaison ist der Schnitt jedoch leicht gesunken.

Werbeanzeige
Autohaus Louis Dresen GmbH & Co. KG - Aachener Straße 235 - 41061 Mönchengladbach
Fohlen-Hautnah.de ist ein offiziell eingetragenes Magazin bei der Deutschen Nationalbibliothek (ISSN 1868-8233). Nachdruck und Weiterverarbeitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.