FOHLENHAUTNAH
Hanke ballert sich zum Torschützenkönig

Weisweiler Elf erst im Finale gestoppt

Abseits
16.01.2019 10:25 Uhr
Mike Hanke erzielte acht Treffer für die Fohlen. Foto: Heiko van der Velden
Verfasst von Hannah Gobrecht

Die Weisweiler Elf hat am vergangenen Wochenende das zweite Hallenturnier absolviert. Beim Weserspucker Turnier in Minden belegte die Traditionself am Samstag einen hervorragenden 2 Platz. Mike Hanke erwischte dabei einen echten Sahnetag.

Zwei klare Siege zu Beginn des Turniers mit vielen Toren sicherten den Borussen dabei den Einzug in die Runde der letzten vier. Nach überzeugenden Siegen mit 5:1 gegen den VFL Wolfsburg und einem 5:3 Derbysieg gegen den alten rheinischen Rivalen 1.FC Köln, wartete im Halbfinale der FC St. Pauli auf die Weisweiler Elf. 

Auch hier konnte die Weisweiler Elf in überzeugender Art und Weise mit 5:3 gewinnen. Somit stand nach drei Spielen ein starkes Torverhältnis von 15:7. Im Endspiel sollte es zum Wiedersehen mit dem VFL Wolfsburg kommen, der im anderen Halbfinale mit 4:2 die Oberhand gegen Borussia Dortmund behielt. Nach einen leider etwas verschlafenen Anfangsphase, in der man schnell mit 1:4 in Rückstand geriet, sollte Wolfsburg dann trotz fulminanter Aufholjagd der Weisweiler Elf am Ende dann doch mit einem knappen 5:4 Sieg vom Platz gehen. Somit musste sich der VfL leider nur mit dem zweiten Platz begnügen. 

Unter dem Strich steht für die Weisweiler Elf ein tolles Turnier mit einem unglücklichen Ende. Mike Hanke wurde mit acht Toren nicht nur Torschützenkönig, sondern gleichzeitig auch zum besten Spieler des Turniers gewählt. In knapp zwei Wochen geht es für die Weisweiler Elf dann nach Hannover, wo der letzte Hallenauftritt in dieser Saison ansteht. 

Den 2. Platz in Minden erreichten unter Trainer Herbert Laumen folgende Spieler: Michael Melka, Jörg Jung,Martin Schneider, Filip Daems, Valandi Ansgnostou, Enrico Gaede, Jan Zimmermann, Mike Hanke und Chiquinho.