FOHLENHAUTNAH
Inspiriert durch den Torjubel von Marcus Thuram

Mihai Artist: Ein Italiener macht kleine Kunstwerke von Borussia

Abseits
18.11.2019 10:04 Uhr
Mihai machte aus dem Jubel von Marcus Thuram ein Kunstwerk. Foto: mihaiartist.com
Verfasst von Daniel Schnichels

Der Last-Minute-Treffer von Marcus Thuram gegen AS Rom brachte den Borussia-Park zum Beben und sorgte für große Emotionen. Anschließend zelebrierte der Franzose wieder seinen Eckfahnen-Jubel, der jetzt auch in Italien angekommen ist. Ein Italiener machte daraufhin ein kleines Kunstwerk von Thuram. 

Jubel von Thuram sorgt für Aufmerksamkeit

Es war einer dieser Momente, die man so schnell nicht vergisst: Als Marcus Thuram zum Siegtor gegen die AS Rom in der Nachspielzeit traf, lag sich nahezu der komplette Borussia-Park in den Armen. Kurz danach setzte Marcus Thuram unter Jubel der Nordkurve wieder zu seinem Eckfahnen-Jubel an. Diese Szenen waren natürlich auch auf den TV-Bildschirmen zu sehen, in Italien sah sogar jemand ganz genau hin.

Der Italiener Mihai ließ sich von dem Jubel nämlich inspirieren. Seit rund einem Jahr macht der 25-Jährige Artworks von Fußballspielern und anderen Sportlern. Als er die Szenen von Thuram sah war für ihn sofort klar, dass der Franzose sein nächstes Motiv wird. »Ich fand diesen Jubel mit der Eckfahne sehr faszinierend, das hatte ich vorher noch nie gesehen«, sagt der Italiener im Interview mit unserer Redaktion.

Vollzeitjob als Grafiker

Den Tag nach dem Spiel setzte er sein Kunstwerk, vorwiegend druckt er seine Arbeit auf Leinwand, auf seine Instagram-Seite und markierte Marcus Thuram. Prompt wurde auch Borussias Stürmer aufmerksam, schenkte dem Beitrag einen „Like“ und postete es auch noch in seiner Story. »Ich war sehr happy als Marcus meinen Beitrag gesehen und auch noch geteilt hat. Damit hätte ich nicht unbedingt gerechnet«, gesteht Mihai. In seinem Post markierte er auch noch den Instagram-Account unseres Magazins, so wurden wir auf ihn aufmerksam. 

 

Seit 18 Jahren lebt Mihai nun in Padua (Italien), etwas mehr als eine halbe Stunde entfernt von Venedig. Dort hat er im Sommer auch sein Architektur-Studium abgeschlossen, mittlerweile lebt er von seiner Arbeit als Grafiker. »Für mich ist das längst kein Hobby mehr, denn ich bekomme sehr viel Lob und vor allem auch Anfragen, sodass ich von den Artworks leben kann«, sagt der 25-Jährige. Für unsere Reaktion machte der Künstler weitere kleine Kunstwerke von Patrick Herrmann und Lars Stindl gemacht. 

HIER GEHTS ZUR GALERIE!

Wie lange braucht der junge Italiener denn überhaupt für seine Arbeit? »Das hängt sehr viel von der Art des Projekts ab. Man kann in einer halben Stunde fertig sein, ich habe aber auch schon mindestens zwei Stunden in ein Kunstwerk investiert«, verrät Mihai. Den Fußball verfolgt der 25-Jährige natürlich auch sehr intensiv, der AC Milan ist sein Herzensklub. Sein Lieblingsspieler ist der mehrfache Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Doch auch Borussia hat, dank dem Jubel von Marcus Thuram, mittlerweile einen Platz in seinem Herzen gefunden...