FOHLENHAUTNAH
Eine Dachterrasse, die auffällt

Die Liebe reicht bis in die Karibik

Abseits
24.02.2018 09:14 Uhr
Rüdiger Schwachta hat seiner Kreativität freien Lauf gelassen. Foto: privat
Verfasst von Hannah Gobrecht

Rüdiger Schwachta ist seit 1969 Borussia-Fan. Die meiste Zeit des Jahres lebt er in Deutschland. Doch in vier Jahren möchte er dauerhaft dorthin ziehen, wo er momentan „nur“ in den Urlaub fliegt: In die Dominikanische Republik.

Wohnhaft ist Rüdiger in Hessen, doch seinen Lebensabend möchte er rund 7.600 Kilometer entfernt verbringen. Dort steht das Haus von ihm und seiner Frau, das sie vor fünf Jahren gemeinsam gebaut haben. Und dieses Haus fällt vor allem durch seine bunte Dachterrasse auf, die Rüdiger Anfang des Jahres in Eigenregie fertiggestellt hat. »Die Dachterrasse ist Männersache«, lacht er. Deswegen hatte er völlige Entscheidungsfreiheit bei der Gestaltung.

Und was liegt da näher, als seiner Liebe zum VfL Ausdruck zu verleihen? Gesagt, getan! »Die Idee kam mir, als ich das Dach neu machen musste. Durch den Anstrich des Gebälks waren überall Farbspritzer. Dann fing ich an zu überlegen, wie ich den Pavillon streichen soll. Da mir niemand dabei hereinredete, kam zum Schluss das Ergebnis raus«, erzählt er. Nun ist die Raute in der Karibik verewigt.

Raute sorgt für Gesprächsstoff

Schwarz-Weiß-Grün dominieren die Terrasse, die sich viele im Vorbeigehen genauer ansehen. »Auf jeden Fall gefällt es den Einheimischen. Die Raute wurde schon mehrfach fotografiert. Den dominikanischen Nachbarn habe ich erzählt, dass das die Fahne vom neuen Fußball-Weltmeister sei«, schmunzelt Rüdiger. Können die Leute mit Borussia Mönchengladbach denn überhaupt was anfangen bzw. den Namen aussprechen? »Borussia klappt ganz gut. Bei Mönchengladbach wird es lustig, weil es im spanischen kein „ö“ gibt.«

Wann immer es passt, ist Rüdiger zu Gast im Borussia-Park oder auswärts zum Beispiel in Mainz, Hoffenheim und Frankfurt, da die Anreise dorthin sehr kurz ist. Spätestens, wenn er in vier Jahren in Rente geht und dann endgültig auswandern möchte, ist das jedoch nicht mehr drin. »In der Dominikanischen Republik werden alle Spiele der Bundesliga live und unverschlüsselt übertragen, ohne Extrakosten«, sagt er stolz und beschreibt damit einen Zustand, von dem man hierzulande nur träumen kann.