Drei Torschüsse, drei Tore – die Borussenfans können sich auch am Tag danach immer noch verwundert die Augen reiben. »Diese brutale Effizienz brauchst du, um in München etwas zu holen, wir haben sie heute gehabt. Deswegen sind wir als verdienter Sieger vom Platz gegangen«, brachte es Kramer auf den Punkt. »Natürlich waren wir sehr effizient, aber wir haben auch sehr gut verteidigt und hinten wenig zugelassen. Das war das Erfolgsrezept«, schloss sich Herrmann an.

Tabelle als Momentaufnahme

Durch diese drei Punkte springen die Borussen in der Tabelle auf Platz zwei, punktgleich mit Werder Bremen und Hertha BSC Berlin. Besser hätte sich die Fohlenelf nicht in die Länderspielpause verabschieden können, doch danach wartet mit dem Heimspiel gegen Mainz 05 die nächste schwere Aufgabe. »Als Momentaufnahme schauen wir vor der Länderspielpause gerne auf die Tabelle und nehmen den zweiten Platz sehr gerne mit. Wir gehen unseren Weg weiter und schauen jetzt auf Mainz. Das hat uns immer gut getan, dass wir von Spiel zu Spiel denken. Das machen wir auch weiterhin, aber jetzt genießen wir das erstmal noch heute«, gab Hofmann die Marschrichtung vor. 

»Hätte mir vorher jemand erzählt, dass ich mein erstes Spiel beim FC Bayern mit 3:0 gewinne, hätte ich ihm wahrscheinlich den Vogel gezeigt«, lachte Florian Neuhaus strahlend. »Wir haben einen super Auswärtssieg hingelegt und freuen uns über die Momentaufnahme. Ich denke, gerade wir in Gladbach können das gut einordnen. Das Trainerteam wird das schon klar ansprechen, dass uns das Spiel gegen Mainz wieder alles abverlangen wird«, so Stindl.

Testspiel in Wien

Doch bis dahin dürfen die Borussen den Sieg etwas länger als sonst auskosten, denn durch die anstehende Länderspielpause sind bis zur Partie gegen Mainz exakt zwei Wochen Zeit. Dazwischen absolvieren Stindl und seine Kameraden am Freitagabend (18:45 Uhr) ein Testspiel beim Wiener Sport-Club.

Zu den besten Bildern des 3:0 Erfolges bei den Bayern geht’s hier (hier klicken)