Borussia Mönchengladbach hat den Vertrag mit Christofer Heimeroth bis Ende Juni 2018 verlängert. Zudem ist auch klar, wie die Zukunft des 35-Jährigen danach aussieht. Heimeroth geht in seine zwölfte Saison bei der Fohlenelf.

Nach Ende seiner aktiven Laufbahn ist ein Wechsel ins Teammanagement geplant. Zunächst wird der Keeper jedoch bis Januar 2018 zum Profikader gehören und soll voraussichtlich ab Januar 2018 seine Arbeit im Teammanagement aufnehmen.

» Christofer gehört seit Jahren unserem Mannschafsrat an. Auch wenn er zuletzt nur noch selten gespielt hat, hat er eine ganz wichtige Rolle in der Kabine, und die soll er auch behalten«, so Sportdirektor Max Eberl bei Borussia.de. »Zunächst wird er noch unserem Torhüterteam um Yann Sommer, Tobias Sippel und Moritz Nicolas angehören. Auf absehbare Zeit wollen wir mit ihm aber eine Position im Teammanagement neu besetzen, weil Steffen Korell mit seinen Aufgaben als Chefscout und bei der Kaderplanung mehr als ausgelastet ist.« Christofer Heimeroth kam im Juli 2006 von Schalke 04 zu Borussia und kam bisher in 79 Pflichtspielen der Fohlenelf zum Einsatz.