Am heutigen Donnerstag hat Borussia Mönchengladbach bekanntgegeben, dass der Vertrag mit Michael Cuisance um ein weiteres Jahr verlängert wurde. Sein ursprünglicher Kontrakt lief noch bis 2022. Der neue Vertrag ist demnach bis zum 30. Juni 2023 datiert.

Er war der Lichtblick in der letzten Saison. Als 17-jähriger wechselte Cuisance im letzten Sommer an den Niederrhein und schaffte es auf Anhieb regelmäßig in den Profikader. 26 Einsätze konnte er am Ende der Spielzeit 2017/18 für sich verbuchen. Das möchte der Youngster in der kommenden Saison bestätigen, doch bevor es soweit ist, steht für den mittlerweile 18-jährigen die U19 EM mit seinem Heimatland Frankreich auf dem Programm. Knüpft er da an seine gezeigten Leistungen an, könnten die europäischen Topklubs Schlange stehen, denn Cuisance hat sich bereits in den vergangenen Monaten in die Notizbücher der Scouts gespielt.

Eberl: »Trauen ihm eine große Zukunft zu«

Mit dieser Verlängerung hat Max Eberl aber ein Zeichen gesetzt, dass Cuisance auch in den nächsten Jahren ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft sein soll. »Michaël war eine der großen Überraschungen der vergangenen Saison, in der er auf Anhieb den Sprung in die Bundesliga geschafft hat. Wir trauen ihm eine große Zukunft zu und freuen uns, dass wir ihn langfristig an uns gebunden haben«, wir Sportdirektor Max Eberl auf der Klubwebsite zitiert. Ob der Vertrag eine Ausstiegsklausel enthält oder nicht, ist nicht bekannt.