Dieter Hecking sprach nach dem Testspiel gegen den FC Wegberg-Beeck (5:1) unter anderem über die Verletztensituation und den Stand der Dinge bei einer möglichen Verpflichtung eines weiteren Innenverteidigers. Wir haben seine Aussagen zusammengefasst.

…den Test gegen Wegberg-Beeck:

Die sind natürlich immer alle engagiert. Was anderes wird uns nächste Woche im Pokal auch nicht erwarten. Von daher war das, denke ich, gut für uns, um zu sehen, dass wir schnell spielen müssen, viel Bewegung reinbringen und die Chancen sofort nutzen. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht. Da haben die Jungs dann gesehen, was man braucht, um einen solchen Gegner zu bespielen.

…die finale Phase der Vorbereitung:

Die vergangenen zehn, elf Tage waren noch mal sehr intensiv für die Jungs. Wir haben ohne freien Tag gearbeitet. Deshalb war das für alle nochmal das letzte Brett. Jetzt geht es nur noch darum, die Frische wieder in den Körper zu bringen, damit die Jungs im Pokalspiel und zum Ligastart gegen Bayer Leverkusen da sind, wo wir sie haben wollen.

…Alassane Plea:  

Er hätte spielen können, aber der Muskel war ein bisschen verhärtet. Gerade jetzt, wo er sich langsam an die Belastung gewöhnt, wollten wir da kein Risiko eingehen, um keine Muskelverletzung zu riskieren. Er braucht noch etwas, aber wenn man ihn letzte Woche im Training gesehen hat, merkt man, dass es in die richtige Richtung geht. Er ist auf einem guten Weg, weil er auch will, das ist das Entscheidende. Er war gestern selbst sehr verärgert, dass er nicht spielen kann, weil er sich gerne zum ersten Mal dem heimischen Publikum gezeigt hätte. Aber von uns ist es nur konsequent, da kein Risiko einzugehen.  

…die Verletztensituation

Für Nico Elvedi kommt das Pokalspiel definitiv zu früh. Er wird vor dem Leverkusenspiel wieder langsam ins Lauftraining einsteigen. Für das Spiel wird es aber ebenfalls nicht reichen. Ähnlich wird es bei Michael Lang sein. Bei László Bénes sieht es besser aus. Wenn er so weiter macht, wird er spätestens vor dem Leverkusenspiel wieder ins Training einsteigen, da könnte es noch reichen, wobei man dann auch abwarten muss, wie es aussieht, wenn er wieder die hundertprozentige Belastung hat. Das ist im Moment der Stand der Dinge. Leider fehlen aktuell wieder vier oder fünf, die auch für die Startelf in Frage kommen würden. Das ist ärgerlich für die Jungs, dass sie im Moment noch nicht zur Verfügung stehen. Da gilt es jetzt, dass wir mit Weitsicht arbeiten und nichts übers Knie brechen.

…Keanan Bennetts: 

Er hat einen Schlag bekommen und dann haben wir gesagt, dass es keinen Sinn macht, dass er spielt.

…Torben Müsel:

Torben hat jetzt in den letzten Wochen bei der U23 gespielt. Er muss jetzt gegen Wiedenbrück einen sehr guten Auftritt gehabt haben. Er ist für die U23 vorgesehen, aber es ist natürlich immer wieder gut, wenn er sich in solchen Spielen bei uns zeigt, damit unser Gefühl für den Jungen gut wird.

…eine mögliche Verpflichtung eines weiteren Innenverteidigers:

Wir dürfen jetzt nicht irgendwelche Dinge machen, die nicht sinnvoll sind, nur weil Nico Elvedi und Michael Lang in den ersten Spielen nicht dabei sind. Max und ich sind immer am gucken, aber es geht uns darum, etwas Sinnvolles zu machen. Es ist auch durchaus möglich, dass wir nichts machen. Wenn aber irgendwo eine Ringeltaube vom Dach fällt und wir sagen, dass der uns überzeugt und wir nochmal zuschlagen, dann ist die Möglichkeit sicherlich da, dass wir was machen. Und es ist ja schön, dass wir bis zum 31. August Zeit haben.