Farke erwartet körperbetontes Spiel: »Müssen die Physis und die Zweikämpfe annehmen«

Daniel Farke hat gegen Union Berlin fast alle Mann an Bord. Foto: Dirk Päffgen.

Borussia möchte am Sonntagabend gegen Union Berlin die Serie von vier ungeschlagenen Spielen möglichst fortsetzen. Dabei kann Trainer Daniel Farke personell nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Yvandro Borges Sanches und Tobias Sippel fehlen verletzt. Unser Vorbericht, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Es war einiges los in den vergangenen Tagen rund um Borussia Mönchengladbach. Auf der Mitgliederversammlung am Montagabend im Borussia-Park sprachen die sportlichen Verantwortlichen um Roland Virkus vor allen Dingen ausführlich über die Kaderplanung für die Saison 2024. Mit den auslaufenden Verträgen im übernächsten Sommer von Florian Neuhaus, Nico Elvedi, Patrick Herrmann, Stefan Lainer, Hannes Wolf, Mamadou Doucouré, Conor Noß und Rocco Reitz hat Borussias Sportdirektor einiges zu erledigen. Die Arbeitspapiere von Joe Scally hingegen wurden in diesen Tagen um ein weiteres Jahr verlängert: Der US-Amerikaner bleibt nun bis 2027 am linken Niederrhein. 

Scally und Co. werden gegen Union wieder stark gefordert sein, schließlich spielen die Köpenicker einmal mehr eine sehr starke Saison. Am Sonntag können die ‚Eisernen‘ mit einem möglichen Sieg auf ihren 23. Auswärtspunkt in der Bundesliga kommen, das wäre Vereinsrekord. Doch vor allem Jonas Omlin weiß das zu verhindern: Der Schweizer zeigte in den letzten Partien sein ganzes Können und seine Klasse. Der 29-Jährige wehrte in den letzten drei Spielen 92 Prozent aller Torschüsse ab – Bestwert aller Bundesliga-Keeper. 

Farke warnt vor Unions körperlichen Spiel 

Doch Farke kennt natürlich auch die Qualitäten der Unioner: »Bei Union Berlin wird konstant gute Arbeit geleistet, der Verein entwickelt sich von Jahr zu Jahr weiter. Nach 28 Spieltagen stehen die Berliner zurecht auf dem dritten Platz. Sie spielen mit viel Wucht, Dynamik und Physis. Im Hinspiel haben wir es lange gut gemacht. Wir wissen demnach, was zu tun ist. Wir müssen die Physis und die Zweikämpfe annehmen, das wird der Schlüssel sein.«

In Sachen Personal stehen Borussias Trainer lediglich Borges Sanches sowie Sippel nicht zur Verfügung. »Yvandro Borges Sanches wird noch fehlen. Zwar haben wir ihn wieder teilintegriert, müssen bei ihm aber noch vorsichtig sein. Tobi Sippel hat sich gestern im Training einen Cut an der Stirn zugezogen und musste genäht werden. Er wird ein paar Tage aussetzen«, erklärte Farke. Nico Elvedi hingegen dürfte nach seiner Bänderdehnung wieder fit sein. Farke: »Nico Elvedi konnte heute wieder trainieren und wird am Sonntag zur Verfügung stehen. Lasso Plea hatte eine Mandelentzündung, konnte aber auch heute wieder mit der Mannschaft trainieren. Für den Kader wird er eine Option sein.«

Konstante Phase der Fohlen 

Neben vier ungeschlagenen Spielen in Folge freuten sich die Fohlen auch über lediglich einen Gegentreffer (1:1 in Frankfurt) im gleichen Zeitraum. »Wir haben zuletzt eine gute Defensivleistung gezeigt. Defensiv stabil zu stehen, hatten wir uns schon vor der Saison vorgenommen. Da sind wir auf einem wirklich guten Weg«, sagte Farke. Mut macht in der, vom Ergebnis her, konstantesten Phase der Borussia in dieser Saison auch die Statistik im eigenen Stadion: Die Fohlenelf verlor keines ihrer letzten fünf Bundesliga-Heimspiele (zwei Siege, drei Remis). Gute Voraussetzungen also dafür, um die Saison doch noch versöhnlich über die Bühne zu bringen… 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk