Farke: »Ich will am Samstag drei Punkte holen, alles andere ist nicht in meinem Kopf«

Daniel Farke lässt sich nicht vom Kampf um die Meisterschaft beirren. Foto: Dirk Päffgen

Borussia muss in den letzten drei Bundesliga-Spieltagen zweimal auswärts ran. Dabei bildet die Partie am Samstagabend in Dortmund den Auftakt zum endgültigen Schlussspurt der Saison. Für die Fohlenelf geht es um nichts mehr, die Dortmunder hingegen kämpfen noch um die Meisterschaft. Marcus Thuram fällt wohl noch aus, Nico Elvedi feiert höchstwahrscheinlich sein Comeback. Der Vorbericht, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Der jüngste 2:0-Erfolg von Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Bochum war vor allem ein Sieg des Willens. Gerade in der Schlussphase zeigte die Fohlenelf Einsatz und Kampfgeist. Tugenden, die sie so oft in dieser gebrauchten Spielzeit vermissen ließen. Maßgeblichen Anteil hatte daran auch Marvin Friedrich: Der 27-Jährige zeigte neben Elvedi in der Innenverteidigung eine starke Partie und machte einen sicheren Eindruck. Ob sich der ehemalige Unioner jetzt Hoffnung auf seinen zweiten Startelf-Einsatz in Folge machen darf, ließ Daniel Farke noch offen. Schließlich kehrt Ko Itakuro nach seiner Rotsperre zurück und bildet etatmäßig mit dem Schweizer Elvedi die Innenverteidigung. 

Engpass in der Offensive, spielt Friedrich erneut? 

»Es waren über die gesamte Saison hinweg immer enge Entscheidungen, weil Marvin Friedrich und Tony Jantschke ständig auf die Startelf gedrängt haben. Als Trainer ist es natürlich schwierig, eine Entscheidung zu treffen, wenn alle Spieler zur Verfügung stehen. Es ist aber auch eine Situation, die man sich wünscht, da man aus dem Vollen schöpfen kann. Ich freue mich, dass Marvin gegen Bochum ein gutes Spiel gemacht. Genauso bin ich froh, dass Ko Itakura nach seiner Rotsperre wieder dabei sein wird und Tony Jantschke nach seiner Verletzung wieder eine Trainingswoche mehr in den Beinen hat. Wir werden hoffentlich gute Entscheidungen treffen auf dieser Position«, äußerte sich Farke zum Personal. 

Elvedi trainierte zuletzt individuell, nachdem er gegen Bochum einen Schlag aufs Sprunggelenk bekam. Doch seinem Comeback steht laut Borussias Trainer nichts mehr im Wege: »Er steigt aber jetzt wieder ein. Wenn nichts mehr passiert, ist er für Samstag voll einsatzfähig«. Verzichten müssen die Borussen allerdings noch auf zwei Offensivspieler. »Die Situation um Marcus Thuram (Muskelfaserriss in den Adduktoren) hat sich in den vergangenen 48 Stunden verbessert. Es besteht eine große Chance, dass er uns in Leverkusen wieder zur Verfügung steht.  Das Spiel am Samstag in Dortmund wird er aber sehr wahrscheinlich noch verpassen. Alassane Plea hat gegen Bochum seine fünfte Gelbe Karte gesehen und wird uns fehlen«, erklärte Farke. 

Grundsätzlich könnte also Semir Telalovic in Dortmund seine Chance erhalten, doch Farke drückte beim 23-Jährigen etwas auf die Bremse: »Ich habe schon mehrfach erklärt, dass wir auf dieser Position nicht so breit besetzt sind. Der einzige Spieler, den wir auf dieser Position in unserem Kader haben, ist Semir Telalovic. Ihn jetzt in Dortmund starten zu lassen, wäre aber ein bisschen zu weit weg«. Wie kreativ die Lösungen von Farke sind, wird sich am Samstag um 18:30 Uhr im ehemaligen Westfalenstadion zeigen. Schließlich verloren die Fohlen die letzten acht Auswärtsspiele beim BVB. Generell war für Borussia in der Vergangenheit im Ruhrgebiet wenig zu holen, aus den letzten 20 Gastspielen in Dortmund sprangen nur vier Punkte sowie elf Treffer heraus. 

Farke interessiert Rennen um die Meisterschaft nicht 

Dass die Fohlenelf nun ausgerechnet im Meisterschaftskampf der Hausherren ein Bein stellen könnten, interessierte Farke nicht. »Das ist kein Thema in unserer Kabine. Wir wissen, dass uns in Dortmund eine exzellente und euphorische Atmosphäre erwarten wird. In ihren letzten Heimspielen hat man gesehen, welche Wucht da am Samstag auf uns zukommt. Die Tabelle ist dabei für uns nicht entscheidend. Wir wollen einfach ein Top-Spiel zeigen«, sagte Farke. Der 46-Jährige ließ sich auch zu keiner Aussage hinreisen, wem er im Kampf um die Schale die Daumen drückt: »Ich bin nur Borussia Mönchengladbach-Fan. Wer Meister wird, interessiert mich nicht. Ich will am Samstag drei Punkte holen, alles andere ist nicht in meinem Kopf. Grundsätzlich hat es derjenige verdient, Meister zu werden, der am Ende auch ganz oben in der Tabelle steht«. 

9,95 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk