Tobias Strobl verlässt den VfL in Richtung Augsburg. Foto: Poolfotos/Dirk Päffgen

Jetzt ist es amtlich: Tobias Strobl spielt ab der kommenden Saison beim FC Augsburg. Beim FCA wird der 30-Jährige einen Vertrag für die nächsten drei Jahre unterschreiben. Das gaben die Fuggerstädter nun auch offiziell bekannt. Insgesamt trug Strobl vier Jahre das Trikot der Fohlen und musste im Saisonendspurt aufgrund einer Verletzung passen.


Für Borussia Mönchengladbach ist die Spielzeit vorbei, die Königsklasse erreicht. Doch die Füße hochlegen ist am linken Niederrhein jetzt gewiss nicht angesagt. Aus gutem Grund: Es gibt einiges zu tun. Der neue Hauptsponsor ist mit dem Online-Broker Flatex gefunden, nun geht es an die personelle Planung für die neuen Spielzeit, dessen Beginn noch nicht feststeht. Max Eberl arbeitet ab sofort mit Hochdruck an der Zukunft des Klubs. Denn mit Oscar Wendt konnten die Fohlen für ein weiteres Jahr verlängern, sodass sich der Schwede auch in der nächsten Saison als zuverlässiges Backup für Ramy Bensebaini erweisen wird. Fabian Johnson und auch Raffael haben die Borussen verlassen.

Dagegen wird Tobias Strobl schon ab kommenden Monat nicht mehr das Trikot der Fohlen tragen: Der 30-Jährige wechselt nach Ablauf der Saison zum FC Augsburg. Eine Ablösesumme erhält Borussia logischerweise nicht, denn der Vertrag des Defensiv-Allrounders läuft zum 30. Juni aus. Beim FCA hat er einen bis Sommer 2023 gültigen Dreijahresvertrag unterzeichnet.

Zuletzt hatte sich auch der HSV wohl intensiv um die Dienste von Strobl bemüht, Bedingungen für ein Engagement bei den Hanseaten war aber der Aufstieg in die Bundesliga. Und genau dieser ist den ‚Rothosen‘ bekanntlich nicht gelungen. So zieht Strobl jetzt also in Richtung Heimat. Der 30-Jährige hat am Tegernsee ein Haus und möchte nach seiner aktiven Karriere ohnehin wieder gerne in die Heimat zurück, auch deshalb sollte ihm das Angebot der ‚Fuggerstädter‘ in die Karten gespielt haben. Zudem lebt die Familie in der Nähe von Augsburg.

»Der FC Augsburg hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen. Das habe ich immer sehr interessiert verfolgt. Daher freue ich mich, dass ich nun selbst das FCA-Trikot überziehen und mithelfen kann, dass diese Entwicklung mindestens genauso erfolgreich fortgesetzt wird«, so der 30-Jährige auf der Homepage des FCA.

Insgesamt war Strobl nun vier Jahre in Mönchengladbach, im Sommer 2016 kam er ablösefrei aus Hoffenheim. Für die Fohlen stand der 30-Jährige wettbewerbsübergreifend in 83 Spielen auf dem Platz, ein Tor blieb ihm dabei verwehrt. Nun trennen sich die Wege von Tobias Strobl und Borussia Mönchengladbach – und das in guter Erinnerung.