Marco Rose und die Borussen reisen im Pokal nach Bremen. Foto: Poolfotos/Dirk Päffgen

Im Rahmen der ARD-Sportschau wurde am Sonntagabend die erste Hauptrunde im DFB-Pokal mit insgesamt 32 Partien ausgelost, allerdings sind die Paarungen nicht komplett. Unter der Leitung von DFB-Präsident Fritz Keller bescherte Losfee Heike Ulrich, beim DFB stellvertretende Generalsekretärin, Borussia Mönchengladbach dabei ein Auswärtsspiel beim Pokalsieger des Landesverbands Bremen.


Es war quasi der erste „Pflichttermin“ für die Borussen-Anhänger in dieser Sommerpause. Gespannt schaute man am Samstagabend ab 18:30 Uhr die ARD-Sportschau. Schließlich wurde dort das erste Pflichtspiel der kommenden Spielzeit ausgelost. Und dort treffen die Borussen in der 1. Hauptrunde auf den Sieger des Bremer Landespokals.

‚Platzhalter‘ für die Landesverbände

Dass es eine „etwas andere“ Auslosung werden würde, war klar. Die Corona-Pandemie und die damit verbundene längere Spielzeit 2019/2020 brachte es mit sich, dass die Partien der 1. Hauptrunde im Pokal bereits vor dem ‚Finaltag der Amateure‘ (22. August 2020), an dem die Teilnehmer der jeweiligen Landesverbände ermittelt werden, ausgelost wurde. So soll insbesondere den Amateurvereinen eine intensivere Planung für die Spielorte zu ermöglicht werden. Die jeweiligen Teilnehmer der einzelnen Landesverbände wurden mit Platzhaltern ‚zugelost‘. Erst 41 der insgesamt 64 Teams stehen bis dato fest.

Favorit FC Oberneuland

Eines davon ist die Fohlenelf. Etwas gedulden mussten sich die VfL-Fans derweil, ehe der erste Pokalgegner so halbwegs feststand. Es war die 21. Paarung, die Losfee Heike Ulrich unter den Augen von DFB-Präsident Fritz Keller in der ARD-Sportschau zog. Die Borussen treffen in der 1. Hauptrunde auf den Sieger des Landespokals aus Bremen. Heißester Anwärter auf den Titel ist hier Titelverteidiger FC Oberneuland. Der Klub aus der Oberliga Bremen trifft am 15. August 2020 im Halbfinale des Lotto-Pokals auf den SC Borgfeld. Das andere Halbfinale bestreiten der FC Huchting (Landesliga Bremen) und der Bremer Oberligist Blumenthaler SV. Gut möglich, dass sich die Borussen auf den Weg ins Weserstadion machen werden, um sich mit einem der möglichen Gegner in der 1. Runde zu messen. Zumal in der Heimspielstätte von Weder Bremen die geforderten Hygiene-Vorschriften eingehalten werden können. Rund 330 Kilometer sind es vom Borussia-Park bis an die Weser. Bereits 2018 traf die Fohlenelf auf den Landespokalsieger aus Bremen und räumte dabei den BSC Hastedt aus dem Weg.

Genaue Ansetzung folgt, Spielplan am 7. August

Unterdessen wird die erste Pokal-Hauptrunde wie gewohnt noch vor dem Start in die 58. Bundesliga-Saison, die der amtierende Deutsche Meister FC Bayern München turnusmäßig eröffnet, ausgetragen. Deutschlands Fußball-Eliteklasse nimmt den Spielbetrieb mit dem Eröffnungsspiel am Freitag, den 18. September 2020 auf. Am Freitag, 7. August gibt die Deutsche-Fußball-Liga (DFL) den Gegner des Rekordmeisters sowie den genauen Spielplan und somit auch Borussias erste Bundesliga-Partie der Saison 2020/2021 bekannt.

Eine Woche vor dem Bundesligastart, also am Wochenende von Freitag, 11. bis Montag, 14. September 2020, startet der DFB-Pokal in seine 78. Austragung. Womöglich werden die Spiele wie beim letzten Pokal am Freitag (drei Spiele ab 20.45 Uhr), am Samstag (13 Spiele in drei Zeitfenstern an: 15.30 Uhr, 18.30 Uhr und 20.45 Uhr) und Sonntag (Zwölf Begegnungen um 15.30 und 18.30 Uhr) ausgetragen. Den Abschluss der Runde bilden dann die vier Partien am Montag (18.30 und 20.45 Uhr). Borussias genauer Spieltermin wird noch festgelegt. Das soll in Abstimmung mit der ZIS (Zentralen Informationsstelle Sport) und den TV-Rechteinhabern schnellstmöglich nach der Meldung der potenziellen Spielorte erfolgen. 

Derweil ist aktuell noch nicht bekannt, wie viel die Borussen für die Teilnahme an der ersten Pokalhauptrunde aus TV- und Vermarktungserlösen erhalten (175.000 Euro in der letzten Saison). Eine Live-Übertragung bei ‚Sky’ ist derweil garantiert. In jedem Fall zu den Prämien kommen die Zuschauereinnahmen, die zwischen beiden Clubs halbiert werden. Und sollte die Fohlenelf die erste Runde überstehen, steht noch in diesem Jahr die zweite Runde auf dem Programm. Unter der Woche geht es dann kurz vor Weihnachten von Dienstag, 22. bis Mittwoch, 23. Dezember 2020 um den Einzug ins Achtelfinale (02.02. – 03.02.2021).