In der heutigen Ausgabe der ‘SportBild’ spricht Trainer Dieter Hecking über seine Transferwünsche. In der Defensive ist Borussia Mönchengladbach vor allem auf der Sechserposition bestens aufgestellt. Für die Viererkette hingegen soll es gerade auf den Außenbahnen Verstärkung geben.

»Auf den Außenverteidiger-Positionen haben wir Handlungsbedarf. Das ist kein Geheimnis«, erklärt Hecking gegenüber ‚SportBild‘. Im vergangenen Winter platzte ein möglicher Last-Minute-Transfer mit Robert Gumny. Der 19-jährige Rechtsverteidiger sollte von Lech Posen wechseln, doch beim Medizincheck in Mönchengladbach entdeckten die Ärzte kurz vor Schließung des Transferfensters Auffälligkeiten. Um kein Risiko einzugehen, sah man verständlicherweise von einer Verpflichtung ab. In der restlichen Saison absolvierte Gumny im Übrigen fast alle Spiele über die volle Distanz. Ob Gumny in diesem Sommer nochmal ein Thema werden könnte, bleibt abzuwarten. An Andreas Poulsen, Linksverteidiger des FC Midtjylland, war Max Eberl im Januar ebenfalls beharrlich dran, wurde jedoch von den Verantwortlichen des dänischen Erstligisten zurückgewiesen. An der Seite von Oscar Wendt hätte dieser zu seinem Nachfolger reifen können. Nun ist Eberl aber dafür bekannt, sehr hartnäckig zu sein, was im letzten Sommer der dritte Anlauf bei Matthias Ginter gezeigt hat, der dann auch zum Erfolg führte.