Länderspielreise, Teamtraining, Aufbautraining, individuelles Training – da verliert man schnell mal den Überblick. Wir haben zum Start in die Woche geschaut, was bei den Borussen in dieser Woche ansteht. Zudem gibt es einen Überblick über die Rückkehrer und Verletzten.

Acht Borussen sind zu Beginn der Woche noch auf Länderspielreise. Für die A-Nationalspieler geht es in Freundschaftsspielen darum, sich bei ihren Trainern für das WM-Aufgebot zu empfehlen. Zum Auftakt in die Trainingswoche wird es bei Borussia daher vorerst überschaubar bleiben. Für Dienstag (15:30 Uhr) hat Dieter Hecking die erste Einheit der Woche angesetzt. Doch dann wird die Anzahl der Spieler weiterhin sehr übersichtlich sein, da zahlreiche Nationalspieler am Dienstagabend noch mit ihren jeweiligen Nationen in Testspielen im Einsatz sind. Für Mickael Cuisance und Moritz Nicolas geht es zudem um die EM-Qualifikation.

Lars Stindl und Matthis Ginter

Beide saßen im Testspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien 90 Minuten auf der Bank. Nun hoffen sie, am morgigen Dienstag gegen Brasilien auf Einsatzzeit, um sich im letzten Testspiel vor der Kadernominierung beim Bundestrainer zu empfehlen.

Yann Sommer, Nico Elvedi, Josip Drmic

Yann Sommer war der einzige Borusse, der im Test gegen Griechenland ran durfte. Ebenfalls morgen empfängt die Schweiz zu Hause die Auswahl aus Panama. In dem Testspiel möchten sowohl Elvedi als auch Drmic die Chance nutzen, sich in den Vordergrund zu spielen.

Thorgan Hazard

Der Belgier trifft am Dienstagabend mit seinem Nationalteam auf Saudi-Arabien. Für Hazard wäre es das neunte Länderspiel.

Mickael Cuisance

Stand in beiden Spielen der U-19 Eliterunde in der Startelf und wurde im zweiten Spiel nach einer Stunde ausgewechselt. Am Dienstag reicht der jungen Truppe ein Unentschieden gegen Spanien, um sicher bei der EM-Endrunde in diesem Sommer in Finnland dabei zu sein.

Moritz Nicolas

Ebenfalls um die EM geht es für Moritz Nicolas, der derzeit bei der U21 weilt. Am Dienstag trifft das Team von Stefan Kuntz im Kosovo an. Ursprünglich sollte Florian Müller bei diesem Spiel zwischen den Pfosten stehen. Dieser musste jedoch verletzungsbedingt abreisen. Kuntz nominierte den Dresdner Schlussmann Markus Schubert nach. Trotzdem hofft Nicolas nun auf sein Debüt in der höchsten Nachwuchsmannschaft des Landes.

Fünf Einheiten ab Mittwoch

Im Laufe des Mittwochs sind zwar alle Akteure wieder in Mönchengladbach, werden aber bei den beiden Einheiten der Fohlenelf (10 Uhr und 15:30 Uhr) wohl eher nicht dabei sein. Dafür können sie am Donnerstag (15:30 Uhr) und am Karfreitag (11 Uhr) die Trainingsgruppe verstärken. Das Abschlusstraining am Samstag findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Danach reist die Elf vom Niederrhein nach Mainz, wo sie am Sonntag (18 Uhr) nach den beiden Heim-Unentschieden gegen Bremen und Hoffenheim und der Niederlage in Leverkusen mal wieder drei Punkte einfahren will.

Traoré zurück ins Mannschaftstraining?

Und noch einer könnte in diesen Tagen endlich wieder am Teamtraining teilnehmen. Ibo Traoré kündigte in der letzten Woche bei RTL Nitro (hier klicken) an, dass er in dieser Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen würde. Das hat vor kurzem auch Fabian Johnson gemacht, der allerdings Mitte der letzten Woche wieder aus dem Training mit seinen Kollegen genommen wurde und individuell arbeiten musste.

Trio im Plan

Bei Raffael, Oscar Wendt und Tobias Strobl läuft weiterhin alles planmäßig. Während Raffael und Wendt am Sonntag (wieder) von Beginn an auflaufen könnten, hofft Strobl, dass er in zwei oder drei Wochen voll belastbar ist, nachdem er nun im Training wieder in die Zweikämpfe gehen darf (hier klicken). Er ist optimistisch, dass er noch in dieser Saison sein Comeback geben wird.

Bénes sammelte wertvolle Spielpraxis

László Bénes durfte am Wochenende vor den Augen von Dieter Hecking und Otto Addo in der U23, die das Spiel in Essen mit 1:2 verlor, in der ersten Halbzeit zeigen, dass auch mit ihm wieder zu rechnen ist. Der Slowake war in den 45 Minuten auffälligster Borusse und wurde von Arie van-Lent nach der Partie hervorgehoben (hier klicken). Wie abgesprochen wurde er anschließend ausgewechselt. Auch er sollte daher ab morgen wieder voll mitmischen können.

Grifo, Oxford, Zakaria und Kramer

Vincenzo Grifo (Dehnung des Kreuzbandes) und Reece Oxford (Muskelfaserriss) trainierten bei der letzten Einheit am Samstag individuell mit Andreas Bluhm. Bei ihnen wird es noch etwas dauern, bis sie wieder fit sind. Denis Zakaria war nach seinem Muskelfaseriss noch nicht wieder auf der Trainingsfläche zu sehen. Christoph Kramer konnte nach seiner Knieverletzung (Hoffa-Fettkörper) aber schon wieder laufen und dürfte der Fohlenelf am Sonntag wieder zur Verfügung stehen.

Nachwuchsakteure Mayer, Benger, Herzog, Hoffmanns

Sie alle trainieren seit einiger Zeit immer mal wieder bei den Profis mit, doch sie müssen am Mittwochabend mit der U23 im Derby bei der Zweitvertretung von Düsseldorf um Punkte in der Regionalliga West kämpfen. Am Samstag steht dann schon wieder das Heimspiel gegen Wegberg-Beeck an, weshalb sie in dieser Woche wohl nicht bei den Profis trainieren werden.